Rebecca Nilsson wechselt zur kommenden Saison vom schwedischen Tabellenführer Skuru IK ins Ermstal. Die 22-Jährige Schwedin führt mit 39% gehaltenen Bällen die Torhüterwertung in der schwedischen Liga an und hat somit wesentliche Anteile an den jüngsten Erfolgen des EHF-Cup Teilnehmers aus dem Jahr 2019/20.

Rebecca Nilsson: 56 Junioren-Länderspiele

Die 1,72 m große Torhüterin hat neben ihrer starken Abwehrquote, vor allem Qualitäten in der Spieleröffnung, was das Konterspiel der TusSies Metzingen noch weiter aufwerten dürfte. Für Schweden lief die Spielerin des Monats November der schwedischen Liga bereits in 56 Junioren-Länderspielen auf.

Bad Langensalza/Metzingen

Rebecca Nilsson selbst freut sich sehr auf die neue Aufgabe im Ausland:„Metzingen ist eines der Top-Teams des Deutschen Handballs. Es ist ein Schritt auf ein höheres Niveau für mich. Ich bin überzeugt davon, dass ich mich in Metzingen weiterentwickeln kann. Die Ambitionen und Spielstil des Vereinsstimmen mit meinen überein. Ich freue mich auf die neue Herausforderung,“ so Nilsson.

Madita Kohorst verlässt die TusSies

Den Verein verlassen wird hingegen Madita Kohorst. Nach drei Jahren im Ermstal heuert Kohorst beim Ligakonkurrenten Borussia Dortmund an und begründet diesen Wechsel unter anderem mit der Nähe zur Heimat.