Auf das Fehlwurf-Festival vom vergangenen Mittwoch in Leverkusen packte die TuS Metzingen beim Thüringer HC noch einen drauf. Wer in der ersten Halbzeit elf Fehlwürfe, darunter drei Siebenmeter, mit zehn technischen Fehlern paart, muss sich nicht wundern, wenn er am Ende einem engagiert aufspielenden Gegner die Punkte überlassen muss.

Tendenz zur Halbzeit

Beim 16:11 zur Halbzeit zeichnete sich zumindest schon eine Tendenz ab, allerdings durften sich die TusSies beim 20:19 (39.) wieder etwas ausrechnen. Beim 24:23 in der 47. Minute bestand zum letzten Mal Kontakt – hinten raus wollte dann aber gar nichts mehr gelingen. Der Thüringer HC sicherte sich einen 32:28-Sieg.

Europa gerät in Gefahr

Damit hat die TuS Metzingen einen empfindlichen Rückschlag im Kampf um einen Platz im europäischen Wettbewerb kassiert.
Die Tore für Metzingen: Zapf (9/3), Pandza (4), Quist (2), van Wetering (8), Weigel (3), Haggerty (2)