Radsport Gierige Gastgeber sichern sich mehrere hohe Podestplätze

Reutlingen / swp 17.07.2018

Eine bestens präparierte, technisch sehr anspruchsvolle Bahn fanden rund 200 BMX-Radrennfahrer aus Baden-Württemberg sowie einzelne nationale und internationale Gastfahrer am Sonntag beim Baden-Württemberg-Cup im Reutlinger Stadtteil Betzingen vor.

Der starken Konkurrenz stellten sich 18 Lizenz-Fahrer und 20 Beginners des TSV Betzingen. „Einen kleinen Heimvorteil gibt es im BMX-Sport“, berichtet Marcel Schill, der wie Marco Jäckel verletzungsbedingt nicht an den Start gehen konnte.

„Gleichzeitig entscheiden oft nur Bruchteile von Sekunden über Sieg oder Niederlage.“

Lokalmatadoren zeigen Klasse

Die verbliebenen Lokalmatadoren zeigten ihre ganze Klasse. Bei den Junior Men, der schnellsten Rennklasse des Tages, gingen mit Julian Viehl und David Jäckel (RV Gomaringen) zwei Asse aus der Region an den Start. In harten Lenker-an-Lenker-Sprints ging es hier zur Sache. Nach guten Vorläufen mit zweiten und dritten Plätzen war Julian Viehl schon auf Podestkurs, doch nach schlechtem Start reichte es im Finale nur für Platz fünf. Hier jagte David Jäckel knapp dem Hinterrad von Samuel Kern (Strudelbachtal) hinterher, beschleunigte auf der letzten Geraden im „Waschbrett“ deutlich schneller als der Führende, wurde dabei jedoch beinahe von der Bahn abgedrängt. Somit, nach abgewiesenem Protest, ein zweiter Platz für Jäckel.

Kunststück geschafft

Tanja Dräger und Sandy Lorch (beide 15+ w) belegten Rang drei und vier.

Kerim Sarac (15/16) gelang in einem Vorlauf das Kunststück, von Platz vier auf eins vorzusprinten und qualifizierte sich so fürs Finale, in dem er Dritter wurde. Amy Fischer (11/12 w), die in dieser Saison in vielen Rennen Zweite wurde, holte bei ihrem Heimrennen alles aus sich raus und belegte von den Vorläufen bis ins Finale Platz eins, und das mit jeweils großem Abstand.

Mit Leon Ritter und Leon Graziotti waren zwei Betzinger im Finale der Klasse der Neun- und Zehn-Jährigen vertreten, doch Beide blieben bei Überholversuchen im Verkehr stecken: ein vierter und ein sechster Rang waren das Resultat.

Besser lief es bei Lilly Bauer (9/10 w), die im Finale von Position drei auf zwei überholte und knapp an der eins dran war. Lisa Häußler (U8 w) fuhr einmal mehr ungefährdet und mit Abstand einen Sieg ein.

Sturz zu verdauen

Die Cruiser-Fahrer Achim Beckert (Senioren II) und Günter Fischer (Senioren III) hatten in ihren Läufen jeweils einen Sturz zu verdauen. Beckert wurde Vierter, Fischer Dritter. In seinem B-Finale startete Christian Borchert (13/14) in einigen Kurven Angriffe auf die vorderen Fahrer, blieb jedoch immer knapp am Hinterrad; er wurde Sechster.

Betzinger Dominanz

In einzelnen Beginners-Klassen dominierten die Betzinger Fahrer geradezu: Bei den 13- und 14-jährigen gingen im Finale Platz eins bis fünf in folgender Reihenfolge an Vasili Papadamakis, David Neuhäuser, Kian Klumpp-Ortiz, Julien Polichroniadis und Elias Eckel. Ilias Papadamakis gewann die Klasse MTB 15+. André Moritz (11/12) konnte alle Vorläufe sowie das Finale gewinnen. Hier kamen zudem Ben Mayerhoff auf Platz zwei, Bruno Wolf auf drei und Emil von Seltmann auf fünf.

Felix Rauch (U6) fuhr ebenfalls konstant auf die Eins. Kai Stotz (15+) wurde Vierter.

Kaderfahrer Fabian Schill startet am Wochenende bei der BMX-Europameisterschaft in Frankreich, schied dort jedoch nach den Vorläufen aus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel