Fundel mit Chancen auf das Finale

Lea-Madlen Fundel hat Finalchancen über 80 Meter Hürden und im Weitsprung. Mit 11,84 Sekunden und 5,70 Metern steht sie auf der Meldeliste.
Lea-Madlen Fundel hat Finalchancen über 80 Meter Hürden und im Weitsprung. Mit 11,84 Sekunden und 5,70 Metern steht sie auf der Meldeliste. © Foto: Archiv
SWP 15.08.2014
Die LG Eningen-Reutlingen ist mit fünf Athleten bei den Deutschen Meisterschaften der U16 in Köln dabei. Lea-Madlen Fundel hat Final-Chancen.

Nachdem die älteren Jahrgänge der U20 und U18 letztes Wochenende ihre Saison mit den deutschen Einzelmeisterschaften in der Wattenscheider Lohrheide nahezu beendet haben, geht es für den jüngeren Jahrgang der U16 im August nochmals in die Vollen.

Zunächst finden am kommenden Wochenende die deutschen Einzelmeisterschaften in Köln statt, ehe am 30./31.August der Abschluss mit den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bernhausen auf dem Programm steht. Mit dabei in Köln ist auch ein fünfköpfiges Aufgebot der LG Eningen-Reutlingen. Für die Athleten und Athletinnen ist schon die Qualifikation ein hervorragendes Ergebnis und zumindest Lea-Madlen Fundel hat sogar Chancen über die 80 Meter Hürden und im Weitsprung das Finale zu erreichen. Mit 11,84 Sekunden steht sie auf Rang neun der Meldeliste und mit 5,70 Meter sogar auf Rang sechs.

Philipp Eiting, der diese Saison über 80 Meter Hürden eine regelrechte Leistungsexplosion vollzogen hat, will versuchen, das Halbfinale zu erreichen, was angesichts der Dichte im Hürdensprint schon schwer genug ist.

Schließlich freut sich das 4x100-Meter-Quartett der LG mit Eiting, Julian Fundel, Nils Pauckner und Jannik Rogge auf ein spannendes und stimmungsvolles Rennen und hofft ungeschoren durch den Parcours, also ohne Wechselfehler und Stabverlust, zu kommen.