Leichtathletik Fünf Bestleistungen zum Start

Kraftvoll beim Speerwurf: Xenia Gohl von der TuS.

Silke Euchner
Böblinger Kreismeisterschaften mit bereits in erstaunlich guter Frühform befindlichen Metzinger TuS-Assen. Xenia Gohl steigert sich auf  38,71 Meter im Speerwerfen.

Mit Xenia Gohl, Jason Jedele und Maurice Gohl gingen am Wochenende drei Athleten der TuS Metzingen bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften des Kreises Böblingen im Sindelfinger Floschenstadion an den Start und durften zum Saisonstart mit insgesamt fünf Bestleistungen wieder die Heimreise antreten.

Bei der weiblichen Jugend U18 gewann Xenia Gohl mit einer neuen Bestleistung von 38,71 Meter das Speerwerfen, aber auch im Kugelstoßen (13,00) konnte sich die Athletin von TuS-Trainer Uwe Euchner zum Saisonauftakt um über einen Meter steigern und gewann die U18-Konkurrenz mit einem Meter Vorsprung.

Mit übersprungenen 1,60 Meter im Hochsprung sicherte sich die TuSlerin einen weiteren Sieg. Mit heftigem Gegenwind hatten die U18-Athletinnen am frühen Morgen im Weitsprung zu kämpfen und so war für Xenia Gohl nicht mehr als 5,08 Meter und Rang zwei drin.

Bei der männlichen Jugend U18 verbesserte Jason Jedele seinen Hausrekord im Diskuswurf auf 41,71 Meter und holte sich den Altersklassensieg. Im Kugelstoßen standen am Ende 12,33 Meter und Rang vier, den Weitsprung (5,62 Meter) beendete Jason Jedele als Viertplatzierter.

Maurice Gohl erzielte sein bestes Ergebnis im Speerwurf der männlichen Jugend U18. Mit 43,91 Meter schraubte der Ermstäler seine bisherige Bestmarke um 25 Zentimeter in die Höhe und wurde Zweiter.

Einen weiteren Hausrekord konnte der Athlet von TuS-Trainer Marc Euchner mit Rang vier im Kugelstoßen (11,53) verbuchen. Im Weitsprung belegte Maurice Gohl am Ende Platz sechs (5,02).

Eistalercup in Pfullingen

Am Samstag startete der jüngste TuS-Nachwuchs beim 1. Rosenkranz-Genuss Eistalercup in Pfullingen in die Saison und holte drei Einzel- und einen Mannschaftssieg, sowie zwei zweite Plätze. Bei den Schülern M11 gewann Lukas Wester den Vierkampf mit knapp 30 Punkten Vorsprung vor Vereinskamerad Liam Reips. Im Ballwurf (46,00 Meter) deklassierte Lukas Wester die Konkurrenz und sicherte sich den Gesamtsieg. Mit Rang vier erzielte auch Tobias Walch ein gutes Vierkampfergebnis. Das TuS-Quartett komplettierte Moritz Hartmann auf Platz sieben. Mit diesen tollen Einzelleistungen ging die Mannschaftswertung mit 200 Punkten Vorsprung an das TuS-Quartett. Auf Rang zwei landete das Team des LV Pliezhausen.

In der abschließenden 4x50 Meter-Staffel (32,68 Sekunden) hatten die vier TuSler allerdings das Nachsehen und mussten dem LV Pliezhausen (31,03) den Vortritt lassen.

Bei den Schülerinnen W11 sicherte sich Nea Dobberstein den Vierkampfsieg. Die TuSlerin war die schnellste Hürdenläuferin (9,00 Sekunden) und mit Abstand auch die beste Ballwerferin (34,00 Meter) und hatte am Ende über 70 Punkte Vorsprung. Den dritten Einzelsieg für die TuS holte sich Antonia Meitner bei den Schülerinnen W10. Sie war die schnellste Sprinterin und Hürdenläuferin in ihrer Altersklasse und hatte am Ende fast 70 Punkte Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Gemeinsam mit Lilou Greger (17.) und Julia Bazlen (21.) mussten sich die vier Ermstal-Leichtathletikasse in der Mannschaftswertung nur dem VfL Pfullingen geschlagen geben und wurden Zweite.