In den ersten Minuten konnten die „Meenzer Dynamites“ noch wacker mithalten, ehe sich die TusSies zügig Vorteile erarbeiteten.

Abwehr steht, die pinken Wellen rollen

Die Abwehr stand gut, die Wellen rollten – da konnte man auch den einen oder anderen Fehlwurf verschmerzen. Beim 9:17 zur Halbzeit war der Fall geritzt.
In der zweiten Halbzeit wurde eifrig gewechselt bei der TuS, man wurde phasenweise ein bisschen fahrig, Spielerinnen, wie zum Beispiel Britt van der Baan, konnten aber durchaus auf sich aufmerksam machen.

10 Treffer von Bo van Wetering

Beste Torschützin bei den TusSies war Bo van Wetering mit zehn Treffern, die beim 38:21-Auswärtssieg der Metzingerinnen wieder unermüdlich in Sachen Gegenstößen unterwegs war.