Keine erfreulichen Nachrichten in den letzten Tagen des wegen der Corona-Pandemie katastrophal verlaufenen Kalenderjahrs 2020: Mit einer neuerlichen Auswirkung auch für Frauenhandball-Bundesligist TuS Metzingen, der am Mittwoch wieder einmal um einen Einsatz gebracht wird und nicht auf der Platte um Tore und Punkte kämpfen darf.
Der am Montag abgenommene wöchentliche Corona-Test für Frauenhandball-Erstligist HSG Bensheim/Auerbach Flames bescherte den Handballerinnen von der südhessischen Bergstraße erstmals einen positiven Fall im Team.
„Die Mannschaft und der enge Trainer- und Betreuerstab wurden von uns umgehend in Quarantäne geschickt und somit muss der Trainings- und Spielbetrieb vorerst ruhen“, vermelden die Flames in einer Vereinsmitteilung.

Gastspiel in Metzingen fällt aus

Nach einem umfangreichen Austausch mit dem Gesundheitsamt Kreis Bergstraße wurde aufgrund der aktuellen Situation im Kreis entschieden, dass die gesamte Bensheimer Frauenhandball-Mannschaft bis einschließlich 3. Januar 2021 in Quarantäne verweilen muss.
Somit kommt es gleich zu drei Spielabsagen kurz nach Weihnachten. Sowohl für die Heimspiele gegen den SV Union Halle-Neustadt (fiel am gestrigen Sonntag aus) und Borussia Dortmund (3. Januar) sowie das Gastspiel bei der TuS Metzingen (Mittwoch, 30. Dezember) müssen neue Spieltermine gefunden werden.
Auch bei den HSG Bad Wildungen Vipers könnten noch kurzfristig Spielausfälle drohen. Bei den Nordhessinnen sei mit Maxi Mühlner ebenfalls eine Spielerin positiv getestet worden, die Kreisläuferin befinde sich seitdem in häuslicher Quarantäne.

Heimspiel gegen TusSies verlegt

„Wir sind sehr froh drüber, dass es Maxi gesundheitlich so gut geht und wir uns diesbezüglich wohl keine Sorgen machen müssen. Gleichwohl ist es für sie persönlich gerade zum jetzigen Zeitpunkt in der Weihnachtswoche keine einfache Situation“, teilte Geschäftsführer Uwe Gimpel in der Vereinsmitteilung mit.
Das Heimspiel vom 11. Spieltag gegen die TuS Metzingen war bereits auf den Mittwoch, 13. Januar 2021, verlegt worden. Inwiefern das Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund am 30. Dezember und das Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sport-Union am 2. Januar 2021 ausgetragen werden können, wird sich noch zeigen. Bisher ist diesbezüglich keine Entscheidung getroffen worden.