Passiert ist es am Montag im Training der TuS Metzingen. Svenja Hübner ist mit dem Finger hängen geblieben, hat sich einen Bruch der Mittelhand zugezogen. Operiert wird nächsten Mittwoch, fehlen wird sie mindestens sechs Wochen.

Hübner fällt mindestens sechs Wochen aus

„Das ist sehr schade für Svenja. Sie war auf einem richtig guten Weg“, sagte Trainerin Edina Rott. Vor der Runde hat Svenja Hübner den Sprung aus der dritten Liga ins Oberhaus gewagt, kam vom SV Allensbach ins Ermstal. Über Einsätze in der zweiten Mannschaft, wo sie eine absolute Leistungsträgerin war, hat sich die 23-jährige Kreisläuferin für die Erste empfohlen, zum Beispiel beim Pokalsieg gegen Bensheim zwei Mal getroffen.