In sieben Jahren bei Sävehof feierte Thess Krönell drei Meisterschaften, spielte sechs Jahre international, davon fünfmal in der Champions League. Diese Saison belegte Sävehof den zweiten Platz in der Tabelle, aktuell laufen die Playoffs. Die 24-jährige Kreisläuferin ist als Kapitänin eine absolute Führungsspielerin, die auf beiden Seiten des Feldes wichtige Impulse setzen kann. Besonders Ihre Abwehrarbeit sticht heraus, was aber bei weitem nicht der einzige Grund für die Verpflichtung war, so Manager Ferenc Rott: „Nach der etwas überraschenden Absage von Tamara bin ich sehr froh, dass wir eine Spielerin mit internationaler Erfahrung und Führungspersönlichkeit für uns gewinnen konnten. Ich bin überzeugt davon, dass Thess uns neue Optionen im Angriffsspiel am Kreis bieten wird und wir hinten noch weiter zulegen können. Unser junger Kader braucht auch Spielerinnen, die führen können und ich hoffe, dass Thess auch in diesem Bereich für uns aktiv sein wird.“ Die 1,77m große Schwedin hat in Metzingen für zwei Jahre unterschrieben und wird zusammen mit ihrem Freund nach Deutschland ziehen. Dieser hatte bereits eine Zeit lang in Deutschland gelebt und spricht auch schon sehr gut deutsch. Sicherlich ein Pluspunkt für eine schnelle Integration im Ermstal. Was der konterstarken Rechtshänderin an Metzingen gefällt, ist das schnelle Handballspiel, aber auch andere Argumente haben die gelernte Erzieherin vom Wechsel überzeugt: „Metzingen fühlt sich für mich als perfekte Wahl an, um mich handballerisch und auch persönlich weiterzuentwickeln. Die Professionalität, die Trainingskultur und das Management in Metzingen haben mich sehr beeindruckt. Ich freue mich wirklich sehr darauf, meine neuen Mitspielerinnen, Trainer und die fantastischen Fans des Clubs zu treffen. Ich möchte den TusSies helfen attraktiven und schnellen Handball zu spielen, damit wir um Titel mitspielen können.“