Ab der kommenden Saison werden die Niederländerinnen Delaila Amega und Tessa van Zijl das schwarz gelbe Trikot vom Frauenhandball-Erstligisten Borussia Dortmund tragen. Beide Spielerinnen unterschrieben Verträge für zwei Jahre beim BVB.

Delaila Amega trainiert wieder unter André Fuhr

Die 22-jährige Amega kommt vom Liga-Konkurrenten aus Metzingen, sie ist aktuelle Nationalspielerin der Niederlande und wurde mit dem Team in Japan Weltmeisterin. Delaila Amega gilt als technisch versierte, spielstarke und dynamische Rechtshänderin die im Rückraum alle Positionen besetzen kann. Davon konnte sich BVB-Trainer André Fuhr überzeugen, als er in der vergangenen Saison noch die TuS Metzingen trainierte. Allerdings warfen zwei Verletzungen die Niederländerin zurück, nach einem Kreuzbandriss rückte sie erst wieder zu Saisonbeginn in den Kader der Pink Ladies..

Auch Tessa van Zijl geht künftig für Borussia Dortmund ins Spiel. Die 23-jährige Niederländerin kommt von der HSG Blomberg-Lippe, wo sie die letzten drei Jahre maßgeblich am Erfolg der Blomberger beteiligt war, zu den Borussinnen. Van Zijl, deren Position der rechte Rückraum ist, gilt als eine der talentiertesten Linkshänderinnen Europas und gehört ebenfalls zum erweiterten Kreis der niederländischen Nationalmannschaft. In der aktuellen Saison hat sie bisher 65 Feldtore geworfen und gehört damit zu den Top-Drei-Torschützinnen der Bundesliga der Frauen.