Fechten EM: Weise mit Team-Silber

Sotschi / swp 07.03.2018

Der Traum von einer Medaille bei der Europameisterschaft der Kadetten (A-Jugend) im Fechten im russischen Sotschi ist für den Reutlinger Max Weise doch noch in Erfüllung gegangen. Nach einem unglücklichen Verlauf im Einzelwettbewerb holte sich der junge Fechter der Fechtabteilung der TSG Reutlingen mit der deutschen Mannschaft die Silbermedaille.

Es war ein spannender Weg bis zum finalen Endkampf mit vielen engen Situationen und emotionalen Momenten. Mit nur einem Treffer Unterschied bezwang die deutsche Mannschaft, bestehend aus Paul Veltrup, Leon Gießer, Max Weise und Maximilian Kämmereit, das Team aus Weißrussland mit 39:38 Treffern im Achtelfinale.

Umkämpfte Gefechte

Genauso eng gestaltete sich der Kampf um den Einzug ins Halbfinale. Dort lieferten sie sich ein umkämpftes Gefecht gegen Israel mit 43:42 Treffern. Die Kontrahenten aus Österreich bezwangen die Deutschen mit 43:37 Treffern, wodurch sie den Finaleinzug perfekt machten. Gegen die starken Italiener im Finalkampf hatten die Deutschen jedoch nichts entgegenzusetzen. Sie mussten sich geschlagen geben und sicherten sich damit verdient die Silbermedaille.

Im Einzel hatte der Reutlinger Max Weise zuvor bei der Kadetten-Europameisterschaft in Sotschi nur den 34. Platz errungen - ein kleiner Dämpfer.