Einen Pflichtsieg eingefahren

Florian Odehnal erturnte an den Ringen 12,05 Punkte und war, wie zuletzt, bester Turner des TSV Urach.
Florian Odehnal erturnte an den Ringen 12,05 Punkte und war, wie zuletzt, bester Turner des TSV Urach. © Foto:  
SWP 27.02.2016
Die Turner des TSV Urach glänzten auch bei ihrem zweiten Ligawettkampf und konnten so den zweiten Sieg dieser Saison feiern.

Beim TSV Haiterbach startete am Sonntag der Wettkampf wie gewohnt am Boden. Mit soliden und sauberen Übungen zeigten die Turner auch dieses Mal ihre gute Leistung. Besonders stark erwiesen sich hier Andreas Haubensak (13,80) und Florian Odehnal (13,75). Direkt am ersten Gerät konnte man merken, dass die Mannschaft voller Elan und mit positivem Willen in der Runde angekommen ist und voller Freude ihre Leistungen präsentierte. Zu Beginn konnte so direkt ein Vorsprung von acht Punkten erreicht werden.

Am zweiten Gerät, dem Pauschenpferd hatten die Turner mit einigen Abstiegen zu kämpfen, dennoch konnten gute Ergebnisse hervorgebracht werden. Tim Rupprecht erturnte 11,45 Punkte und Andreas Ziegler glänzte mit 12,10 Punkten an diesem Gerät.

Weiter ging es mit den Ringen. Auch hier zogen sich solide Übungen von Turner zu Turner durch, besonders Philipp Pöthig (11,30), Andreas Haubensak (11,40) und Florian Odehnal (12,05) zeigten hervorragende Übungen.

Nach dem dritten Gerät stand es also 128,0:142,70 für den TSV Urach.

Am Sprung, dem vierten Gerät, ließ die großartige Leistung der Uracher trotz hohem Vorsprung nicht nach. Philipp Pöthig (11,05), Andreas Haubensak (11,65), Nico Wohlfarth (11,70), Tim Rupprecht (12,00) und Florian Odehnal mit 12,35 Punkten konnten mit sehr starken und sauberen Sprüngen die Gesamtpunktzahl weiter ausbauen.

Ebenso am Barren triumphierten die Grafenstädter mit Andreas Haubensak (12,05) und Florian Odehnal mit überragenden 13,80 Punkten.

So ging es zum letzten Gerät des Wettkampftages, dem Reck. Selbst kurz vor dem sicheren Sieg für den TSV konzentrierten sich die Turner ebenfalls und zeigten solide Übungen. Vor allem Nico Wohlfarth (10,10) und Andreas Haubensak (11,65) stachen mit ihrer guten Leistung heraus.

Am Ende des Wettkampfs erzielte der TSV Urach, wie von Seiten des Trainers Axel Plankenhorn erwartet, einen hohen Sieg von 254,15: 280,50 Punkten. Der nächste Wettkampf findet am Samstag, 5. März, um 16 Uhr beim TSV Wernau 2 statt.