Die Besten der Republik

Die besten deutschen Senioren-Volleyballer werden am Wochenende in gleich drei verschiedenen Reutlinger Sporthallen ihre Titelkämpfe austragen und damit durchaus hochkarätigen Sport bieten, zumal Ex-Nationalspieler mitwirken.
Die besten deutschen Senioren-Volleyballer werden am Wochenende in gleich drei verschiedenen Reutlinger Sporthallen ihre Titelkämpfe austragen und damit durchaus hochkarätigen Sport bieten, zumal Ex-Nationalspieler mitwirken. © Foto: arc
GIO 13.11.2014
Am Samstag und Sonntag finden in Reutlingen, organisiert durch die Volleyball-Abteilungen von TSG und PSV, die Deutschen Meisterschaften im Volleyball der Senioren Ü 59 und der Seniorinnen Ü 49 statt.

Sowohl bei den Frauen als auch den Herren werden 16 vorqualifizierte Senioren-Mannschaften in Reutlingen um die Deutsche Meisterschaft spielen. Ausgetragen werden die Spiele in der Storlach-Sporthalle (Damen) im Reutlinger Nordosten, in der zentral gelegenen Oskar-Kalbfell-Halle (Herren) und der Sporthalle des Isolde-Kurz-Gymnasiums (Damen und Herren).

Unter den Spielerinnen und Spielern befinden sich auch einige ehemalige Nationalspielerinnen und Nationalspieler wie Gabriele Bongers, Maria Bontrup (beide TG Rüsselsheim), Bernd Wehrenberg (GfL Hannover) und Janos Gulyas (Bad Neuenahr). Mit dem Nationalteam Ü50 sind diese auch gegenwärtig noch international im Einsatz.

Am Samstag finden die Vorrundenspiele und einige Spiele der Zwischenrunde statt, am Sonntag werden dann die Platzierungen ausgespielt.

Die Endspiele, sowohl der Damen als auch der Herren werden gegen 14 Uhr in der Storlach-Halle starten, wo anschließend auch die Siegerehrung stattfindet.

Die Organisatoren sind gespannt, ob die Damen von VfK Berlin Südwest und die Herren der TG Neuss ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen können, erwarten spannende Spiele und hoffen auf zahlreiche Zuschauer in den diversen Reutlinger Sporthallen.

Folgende Volleyball-Mannschaften sind qualifiziert:

Herrenmannschaften: TG Neuss, TVG Holsterhausen, GfL Hannover, USC Braunschweig, VG Elmshorn, SV Warnemünde, Beachsport Berlin & Brandenburg, USC Magdeburg, Chemnitzer PSV, Geraer VC, TSV Milbertshofen München, SGS Amberg, SV Waltershofen, TSG Backnang, HTC Bad Neuenahr, TG Römerstadt.

Frauenmannschaften: VfL Telstar Bochum, TVG Hosterhausen, Wolfenbütteler VC, SV Langendreer 04, VSG Flensburg-Adely, VG WiWa Hamburg, VfK Berlin Südwest, TSV Rudow 1888, VfB BW Hoyerswerda, TSV Friedberg, VC Katzwang-Schwabach, TG Rüsselsheim, HTG Bad Homburg, TSG Backnang, TSB Ravensburg und TSG Reutlingen.

Die Volleyballerinnen der TSG Reutlingen, die zusammen mit den Spielerinnen der TSG Tübingen bereits seit zehn Jahren regelmäßig zusammen an den Seniorenmeisterschaften teilnehmen, starten in diesem Jahr erstmals in der Altersklasse Ü49 und auch erstmals unter dem Vereinsnamen TSG Reutlingen. Bei den Deutschen Meisterschaften in Minden an Pfingsten 2014 konnte sich das Team, allerdings verstärkt durch einige jüngere Spielerinnen, in der Altersklasse Ü43 den fünften Platz erspielen.

In der Vorrunde treffen die Damen der TSG Reutlingen auf den letztjährigen Vizemeister aus Wolfenbüttel sowie die Mannschaften aus Ravensburg und Friedberg. Wichtigstes Ziel in der Vorrunde ist hierbei, Platz eins oder zwei zu belegen, um dann um die vorderen Plätze mitzuspielen. Ohne Verletzungspech dürfte dies ein realistisches Ziel sein.

Für die TSG Reutlingen spielen: Birgit Scheurer, Barbara von Winterfeld, Annette Wolff, Katharina Herzog, Ursula Wagner-Fritz, Bettina Rietz-Wolf, Kathrin Binmöller, Dorothee Weichert, Brita Krich-Gruschwitz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel