Am Sonntag empfingen die Reutlingen Woodpeckers in ihrem Ballpark bei strahlend blauem Himmel die Ellwangen Elks. Nachdem in der Vorwoche das Landesligaspiel gegen die Tübingen Hawks wegen Regens ausfiel, freuten sich die Achalmstädter besonders über das traumhafte Baseballwetter an diesem Wochenende. Ein kleiner Schatten lag jedoch trotzdem über den Reutlinger „Spechten“. Im Landesligaspiel gegen Tabellenführer Ellwangen war die Rollenverteilung von Anfang an offensichtlich. Der noch immer stark dezimierte Kader machte den Woodpeckers zusätzlich zu schaffen. Experimentell zu spielen sahen die Achalmstädter daher als Lösungsansatz für dieses Duell.

Großes Vertrauen schenkten das Team sowie Headcoach Heim dem Starting-Pitcher Luca Rall. In seinem Debüt zeigte der junge Pitcher von Beginn an, worauf es beim Pitching ankommt, nämlich Kontrolle. Durch Ralls gute Leistung sowie einer eingestimmten Verteidigung im Rücken, blieben die Spechte bis ins dritte Inning in Reichweite des Favoriten von der Ostalb. Ab Mitte des Spielverlaufs änderte sich die Situation jedoch. Zunehmend gut platzierte Hits des Gegners und aufkommende Erschöpfung im angeschlagenen Reutlinger Team bedeuteten ein eher unschönes Ende von Ralls Pitching-Debüt. Die Ellwanger Elks hatten sich einen komfortablen Vorsprung erarbeitet und verteidigten diesen gekonnt. Trotz einiger guter Versuche der Reutlinger im Bestreben um  weitere Punkte ließen gegen Ende die letzten Energiereserven der Woodpeckers nach. Dies erlaubte dem Gegner, weitere Ergebniskosmetik zu betreiben und kräftig zu punkten. Das ungleiche Spiel endete im siebten Inning mit 24:8 für die Ellwangen Elks. Somit rutschen die Reutlinger vorerst auf Platz vier der Landesligatabelle 1.

„Wenn das Team konzentriert spielt und diese Konzentration das gesamte Spiel über beibehält, können die Woodpeckers gegen jeden in dieser Liga bestehen“ zog der Reutlinger Spielertrainer Jonas Heim Resümee. „Diesmal konnte unsere Mannschaft die geforderte Konzentration leider nicht halten, wir arbeiten aber weiter im Training daran“ ergänzt Heim.

Das nächste Spiel bestreiten die Reutlingen Woodpeckers am Sonntag, 28. Mai, um 16 Uhr auswärts gegen die Heideköpfe in Heidenheim.