Triathlon Deutscher Vizerang für Knapp

Vor allem beim Laufen einfach unwiderstehlich: Die Dettingerin Anja Knapp wurde deutsche Vizemeisterin bei den Elite-Frauen.
Vor allem beim Laufen einfach unwiderstehlich: Die Dettingerin Anja Knapp wurde deutsche Vizemeisterin bei den Elite-Frauen. © Foto: Privat
Düsseldorf / swp 04.07.2018

Im Rahmen des zweiten Bundesliga-Wettbewerbes wurde wie im Vorjahr auch 2018 wieder die Deutsche Triathlon-Meisterschaft der Einzelwertung in der Sprintwertung in Düsseldorf ausgetragen.

Für die Dettingerin Anja Knapp kein leichtes Unterfangen nach dem völlig unverständlichen Weltcup-Rennen vor knapp zwei Wochen in Antwerpen, als vieles nicht wunschgemäß ablief.

Da galt es etliches abzuschütteln und neue Motivation für dieses Meisterschaftsereignis zu sammeln.

Wie verwandelt

Und um es vorweg zu nehmen: Anja Knapp war bei diesem Bundesligaereignis und der Deutschen Meisterschaft nicht wiederzuerkennen. Im Startfeld mit 45 Konkurrentinnen legte sie einen Schwimmstart hin, der grandios war. Nur die Australierin Gilian Backhouse lag in Führung, doch kurz dahinter folgten mit großem Kampfgeist Anja Knapp, Laura Lindemann, sowie Bianca Bogen (Leipzig) und Sophia Saller (Ingolstadt).

Beim Radfahren drückten die deutschen Frauen mächtig aufs Tempo und auch bei den beiden Laufrunden (je 2,5 Kilometer) trennte sich erst in Runde zwei die Spreu vom Weizen. Favoritin Laura Lindemann wurde ihrer Favoritenrolle in Düsseldorf gerecht und siegte im Endspurt gerade noch vor der Australierin Backhouse (1:02:32 Stunden). Anja Knapp taktierte erstklassig und wusste im richtigen Augenblick die entscheidenden Angriffe zu starten.

Beim Laufen unwiderstehnlich

In bester Lauflaune und nunmehr beeindruckendem Laufvermögen setzte sich die SG-Athletin unter großer Begeisterung ihres Anhangs gegen die Estin Kaidi Kivioja (1:03:24 Stunden) sowie weitere deutsche Konkurrenz durch und gewann in 1:03:20 Stunden die deutsche Vizemeisterschaft vor Sophia Saller aus Ingolstadt (1:03:33) und Bianca Bogen aus Leipzig (1:03:42).

Ein richtig toller Wettkampfauftritt einer „völlig neuen Anja Knapp“ wurde mit der Silbermedaille und dem kaum erhofften, aber umso freudvoller aufgenommenen zweiten Rang bei der deutschen Meisterschaft der Frauen-Elite belohnt.

Auch im Team ein Ass

Für Knapps Triathlon-Team SG Witten war die Ermstälerin in Düsseldorf auch das Zugpferd und große Stütze, um hinter den Krefelder Triathletinnen den zweiten Platz vor Potsdam und dem letztjährigen Meister Buschhütten zu erringen.

Echte Dettingerin mit Engagement in Witten

Anja Knapp (geboren am 11. September 1988 in Bad Urach) ist eine deutsche Triathletin, Deutsche Meisterin auf der Triathlon-Sprintdistanz (2012), Europameisterin und Weltmeisterin im Mixed Relay (2013). Nach Abschluss der Ausbildung zur Mikrotechnologin ist Anja Knapp seit August 2011 als Profi-Sportlerin tätig. Sie startet für die SG Dettingen/Erms und in der Bundesliga für die SG Witten aus Nordrhein-Westfalen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel