Mountainbike Dettinger Siege beim LBS-Cup

Jakob Stanger ging mit fünf Sekunden Rückstand ins Cross-Country-Rennen. Von einer Dreiergruppe aus sprintete er los.
Jakob Stanger ging mit fünf Sekunden Rückstand ins Cross-Country-Rennen. Von einer Dreiergruppe aus sprintete er los. © Foto: Privat
swp 16.09.2017

Schon fast traditionell findet am letzten Ferienwochenende das Rennen zum LBS-Cup im badischen Remchingen statt. Vier Dettinger Biker testeten erfolgreich ihre Form und erreichten alle einen Podestplatz.

Für die Fahrer bis zur Altersklasse U15 standen eine Fahrtechnikprüfung (Trial) und ein Slalom auf dem Programm, um den Startplatz für das Cross Country-Rennen zu ermitteln.

In den Zielsprint

Jakob Stanger blieb im Trial fehlerfrei und sicherte sich damit die Maximalpunktzahl von sieben Punkten. Im Slalom setzte er auf eine sichere Fahrt und erreichte die fünftschnellste Zeit. Das bedeutete Startplatz vier und Startreihe zwei mit fünf Sekunden Rückstand. Im Cross Country-Rennen konnte Stanger bereits in der ersten Runde zum Führenden aufschließen. Gemeinsam mit einem weiteren Fahrer bildeten sie eine Dreiergruppe, die sich in der Führung abwechselte und bis zur letzten Runde Bestand haben sollte. Dort griff Jakob Stanger mehrfach den Führenden an, der jedoch anfangs noch konterte.   „Ich spürte, dass meine Beine gut waren und ich noch mehr Druck machen konnte,“ sagte Jakob Stanger. Er wartete ab bis zur Zielgeraden und investierte dann alles in den Zielsprint um den Sieg, den er schließlich mit einer Radlänge Vorsprung für sich entscheiden konnte.

Auch Simone Roßberg (BIKE Junior Team powered by BULLS) konnte sich im Rennen der U17 weiblich in einer Dreiergruppe vom Feld absetzen und lag aussichtsreich im Rennen. Da die Jungs mit den Mädchen starteten, kam es in der fünften Runde zur Überrundung durch die führenden Jungs. Dabei öffnete sich eine Lücke zwischen Roßberg und den beiden anderen Fahrerinnen. Simone Roßberg setzte alles daran, die Lücke zu schließen. Dies gelang nicht, und sie erreichte den dritten Rang.

Luca Girke (Freiburger Pilsner Merida Team) lag bis zur dritten Runde in der Spitzengruppe des Juniorenrennens U19, bis er mit Atemproblemen das Tempo etwas drosseln musste. Dennoch konnte auch er mit Rang drei einen sehr guten Podestplatz erreichen.

Juniorinnen U19 und Damen Elite wurden zusammen ins Rennen geschickt – nur zwei Starterinnen rechtfertigten diese Entscheidung. Dennoch boten beide über mehr als 45 Minuten großen Sport, mit dem besseren Ende für Katleen Bock (German Technology Racing), die den Endspurt gewann und damit den zweiten Sieg für den TSV Dettingen an diesem Tag erreichen konnte.