Mountainbike Dettinger Biker in bestechender Form

Dettingen / jost 19.07.2018

Der siebte Lauf zum Alb-Gold Juniors-Cup im Mountainbike in Dettingen/Erms bedeutete gleichzeitig auch den letzte Formtest für die älteren Starterinnen und Starter, die am kommenden Wochenende im saarländischen Sankt Ingbert die Deutschen Meister ermitteln werden. In bestechender Form zeigten sich einmal mehr die Sportler des ausrichtenden TSV Dettingen, die zahlreiche Siege und Podestplätze belegen konnten.

Strahlender Sonnenschein empfing die Sportler, die sich bereits am frühen Sonntagmorgen auf der Rennwiese Buchhalde beim Schützenhaus in Dettingen einfanden. Die Strecke im Wald oberhalb der Rennwiese war in den letzten Wochen abgetrocknet, sodass optimal Rennbedingungen vorherrschten.

Den Auftakt machten die Fahrer der Elite-, U19- und U17-Herren, die bereits um 8.30 Uhr auf die Strecke geschickt wurden. Bei den Herren standen gleich drei Dettinger Fahrer im acht Köpfe zählenden Starterfeld. Pirmin Sigel (Bike Junior Team powered by Bulls) und Luca Girke (Freiburger Pilsner Merida Team) mussten sich nur Louis Brasda aus Böbingen geschlagen geben und belegten nach acht Rennrunden und gut 54 Minuten die Plätze zwei und drei.

Die Konkurrenz dominiert

Jochen Coconcelli (Radwerk Racing Team) kam auf Rang sechs. In der Altersklasse U19m siegte Dominik Speidel von der RSG Zollernalb vor Samuel Wolf vom SV Reudern.

Louis Krauss vom TSV Neckartenzlingen dominierte die Konkurrenz der Altersklasse U17 nach Belieben und stellte mit einem eindrucksvollen Start-Ziel-Sieg seine Form unter Beweis. Dahinter entwickelte sich über mehrere Runden ein spannender Zweikampf zwischen Florian Fink aus Albstadt und dem Dettinger Jakob Stanger (Bike Junior Team powered by Bulls), den der Albstädter in der vorletzten Runde für sich entscheiden konnte.

Weitere erfolgreiche Sportler aus der Region waren Paul Weber (RV Gomaringen, Rang sieben) und Paul Geigle (TSV Neckartenzlingen, Rang acht), der in Führung liegend stürzte und das gesamte Feld passieren lassen musste, dann aber nochmals einige Plätze gutmachen konnte. Tom Eberle vom TSV Dettingen kam als Elfter ins Ziel. Paul Muckenfuß vom TSV Böhringen wurde 14.

Beim nächsten Rennen standen die Damen der Elite, U19 und U17 am Start. Im Eliterennen ließ die für Dettingen startende Katleen Bock (German Technology Racing) nichts anbrennen und siegte in 51:16 Minuten.

Ann-Marie Schlosser vom MTB-Team Neuffen belegte Rang vier. Simone Roßberg (TSV Dettingen/Bike Junior Team powered by Bulls) fand einen guten Rhythmus und konnte bei den Juniorinnen so einen Start-Ziel-Sieg einfahren.

In der U17 weiblich ließ Kaya Pfau vom TSV Laichingen keinen Zweifel an ihrer bestechenden Form und gewann souverän vor Sina Schäfer vom TSV Neckartenzlingen und Paulina Spindler (TSV Dettingen), die sich nach langer Rennpause wieder in den Sattel setzte und gleich mit einem Podestplatz aufwarten konnte.

Das Rennen der U15-Jungs wurde von Beginn an von Marvin Sonntag vom TSV Dettingen dominiert, der sich bereits in der ersten Runde an die Spitze setzen konnte und diesen Platz nicht mehr abgab. Vor Louis Oßwald und Daniel Schmid vom SV Reudern errang er einen beeindruckenden Sieg.

Bei den Schülerinnen U15 kam Antonia Weeger vom Ski- und Biketeam TSV Laichingen mit der Strecke am besten zurecht und konnte sich gegen die zahlenmäßige Übermacht des RV Gomaringen erfolgreich zur Wehr setzen. Mit Finnja Schmid (Bike Junior Team powered by Bulls), Marie Weber, Annika Bott und Anna Weimer belegten die Gomaringer die Folgeplätze. Ronja Planitschka und Gwen Hofmeier aus Böhringen komplettierten diesen Durchgang.

Die Starter der Altersklasse U9 hatten Sonntagmorgens einen Technikparcours zu bewältigen, ehe sie sich auf der Rennstrecke messen konnten. Hendrik Krüger aus Mehrstetten belegte hier den Spitzenplatz, dicht gefolgt vom Dettinger David Christian Schmid. Im Cross Country-Rennen siegte Hendrik Krüger erneut. David Christian Schmid (10. Platz) und die weiteren Finisher im Trikot des TSV Dettingen, Daniel Schill (Rang 15), Maximilain Laib (19.), Aaron Stapel (20.) und Tom Leon Eberle (21.), machen berechtigte Hoffnung auf eine glänzende sportliche Zukunft der Dettinger Nachwuchsbiker.

Powerflitzer begeistern

Bei den Mädels der Altersklasse U9 konnte Antonia Rein vom RV Gomaringen das Technikergebnis im Cross-Country-Rennen drehen und gewann vor Jil Kübler aus Böhringen und Jana Maddaluno aus Laichingen. Anschließend zeigten die „Powerflitzer“ U7 ihr Können und fuhren mit großer Begeisterung und unter dem Jubel von zahlreichen Zuschauern eine kurze Runde auf der Rennwiese.

Für ihre tolle Leistung wurden sie allesamt im Ziel mit einer Siegermedaille belohnt.

Da sich bereits zu diesem Zeitpunkt der Himmel verfinsterte und ein Gewitter aufzog, entschlossen sich die Veranstalter, die verbleibenden Rennen zügig durchzuführen. So wurden die Mädchen und Jungs der U11 direkt nacheinander auf die Strecke geschickt. Len Maringer konnte nach Rang zwei in der Technik im Rennen einen Sieg erkämpfen und kam vor Mika Greschner aus Böhringen ins Ziel, der morgens die Technikprüfung für sich entschieden hatte.

Jakob Schill vom TSV Dettingen zeigte Kampfgeist und belegte einen hervorragenden vierten Platz. Weitere Dettinger Finisher waren Jonas Randecker auf Rang 34, Moritz Burgemeister (36.) und Nico Haupter als 39. Romy Weckerle aus Laichingen siegte nach Rang zwei in der Technik mit Vorsprung vor Carlotta Rein aus Gomaringen und Jule Planitschka aus Böhringen.

Dann wurde der Renntag doch noch mit „typisch Dettinger Wetter“ von einem Gewitter mit Starkregen unterbrochen, bevor das letzte Rennen des Tages gestartet werden konnte. Als der Regen etwas nachließ, wurden die Jungs und Mädchen der U13 auf die Strecke geschickt. Diese hatte sich zwischenzeitlich teilweise in eine rutschige Schlammpiste verwandelt, was den Sportlern alle Konzentration abverlangte, glücklicherweise jedoch ohne größere Blessuren ausging.

Leo Pangerl vom SV Reudern bewies das größte Geschickt und konnte nach 19:23 Minuten als erster über die Ziellinie fahren, gefolgt von Dennis Krimmel von der TSG Münsingen und Janne Maier vom TSV Böhringen.

Bei den Mädchen kam Paulina Lange vom WSV Mehrstetten am besten mit den widrigen Bedingungen zurecht und konnte das Rennen vor Patricia Hafer vom SV Reudern und Charlotte Weeger vom Ski- und Biketeam TSV Laichingen gewinnen.

Pünktlich zur Siegerehrung zeigte sich wieder die Sonne und ließ den Renntag in Dettingen versöhnlich ausklingen. Der Alb-Gold Juniors Cup macht in den Ferien Sommerpause, dann geht die Cupwertung mit dem Schlussrennen am 30. September in Neckartenzlingen zuende.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel