Dettingen will nachlegen

Der Hoffenheimer Bundesligastürmer Sven Schipplock unterstützt seinen abstiegsbedrohten Heimatverein TuS Honau durch Besuche und Tipps. Foto: Eibner
Der Hoffenheimer Bundesligastürmer Sven Schipplock unterstützt seinen abstiegsbedrohten Heimatverein TuS Honau durch Besuche und Tipps. Foto: Eibner
CHRISTOPH BUCK 15.11.2013
Nach vier Spielausfällen hofft die A2-Liga Alb auf einen geregelten 15. Spieltag. Der TSV Dettingen II will nach dem wichtigen Sieg in Gönningen nachlegen. Leader Pliezhausen greift wieder ins Geschehen ein.

Am 14. Spieltag der Kreisliga A2 Alb konnten lediglich drei von sieben Punktspielen ausgetragen werden - im Tal war es der Dauerregen, in höheren Lagen der erste Schnee, der das Kicken unmöglich machte. Am letzten Spieltag der Vorrunde der laufenden Saison 2013/2014 hoffen alle Verantwortlichen nun auf einen reibungslosen Ablauf des Spielgeschehens.

Glücklich über die Durchführung des eigenen Spiels war der TSV Dettingen/Erms II. Schließlich konnten die Ermstäler bei der TG Gönningen (sie gastiert nun bei der SG Reutlingen) den vierten Saisonsieg einfahren und weisen nun die gleiche Punktzahl wie der FC Mittelstadt auf, welcher auf dem Relegationsplatz rangiert. "Der Sieg war für uns sehr wichtig. Nun wollen wir versuchen, auch am kommenden Sonntag auf heimischem Rasen zu punkten", freut sich Dettingens Spielertrainer Christian John über das Erfolgserlebnis seiner Mannschaft, blickt jedoch auf die kommende schwere Aufgabe. Immerhin gastiert die torhungrige Landesligareserve des VfL Pfullingen im Dettinger Neuwiesenstadion und will mit einem Auswärtssieg den aktuellen Trend bestätigen und in das obere Tabelledrittel vorstoßen. Fraglos sind die Pfullinger aktuell die Überraschungs-Mannschaft der Kreisliga A2 Alb und konnten mit einem deutlichen 8:2-Sieg über die TuS Metzingen II am vergangenen Wochenende bis auf den siebten Tabellenrang vordringen. Dabei gelangen Patrick Weiland alleine sieben Treffer. Vor ihm ist man massiv gewarnt. Mit den 18 Saisonzählern haben die Pfullinger nun Anschluss zu den derzeitigen Topverfolgern von Klassenprimus TSV Pliezhausen hergestellt. In Gestalt des TSV Glems, TSV Sickenhausen, TSV Eningen/Achalm, der SG Reutlingen und des TSV Lustnau weisen ganze fünf Kreisliga-A-Teams 21 Punkte bei zwölf absolvierten Spielen auf und schielen auf den Relegationsplatz.

Der vorliegende Punktegleichstand bei den Verfolgern wird sich aber höchstwahrscheinlich am kommenden Wochenende auflösen. Während die SG Reutlingen die TG Gönningen empfängt, kommt es auf den Sportplätzen des TSV Sickenhausen und des TSV Lustnau zu zwei parallelen Topspielen der Kreisliga A2 Alb.

Als Tabellenzweiter gastiert der TSV Glems beim Liga-Dritten TSV Sickenhausen, während der Tabellensechste TSV Lustnau den Tabellenvierten TSV Eningen/Achalm empfängt. Vor dem Hintergrund der Verfolger-Begegnungen kann Klassenprimus TSV Pliezhausen nach seinem spielfreien Wochenende (am kommenden Wochenende ist der SV Ohmenhausen spielfrei) seinen bereits beträchtlichen Vorsprung weiter ausbauen. Nunmehr gastiert der souveräne Tabellenführer bei der zuletzt gebeutelten Tabellenzehnten TuS Metzingen II und will seiner Favoritenrolle gerecht werden. Zu zwei Kellerduellen kommt es derweil in den Reutlinger Stadtteilen Sondelfingen und Mittelstadt. Während der TSV Sondelfingen seinen Tabellennachbarn TSV Kusterdingen empfängt, gastiert das Ligaschlusslicht TuS Honau (das immer wieder Besuch und moralischen Beistand von Hoffenheims Bundesliga-Stürmer Sven Schipplock, einem echten Honauer, erhält) beim Tabellendreizehnten FC Mittelstadt.

Themen in diesem Artikel