Golf Der Wind als zusätzliches Handicap

Sonnenbühl / swp 07.07.2017

Am 1. Juli stand für die Damen AK 30 des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl der vierte Spieltag in der 2. Liga BWGV Gruppe D an. Der Wettkampf über 18 Löcher fand auf dem heimischen Platz in Sonnenbühl statt. Die Gegner kamen aus Ulm, Bad Waldsee, Owingen und Ravensburg. Die Damen wollten einige Schläge gutmachen, um den vierten Platz zu sichern und den Abstand auf Platz drei zu verringern.

 Die Bedingungen waren nicht einfach. Der Platz zeigte sich zwar in gutem Zustand, allerdings sorgte der starke Wind dafür, dass der eine oder andere Ball sein Ziel verfehlte. Reutlingen zeigte dennoch eine gute Leistung. Gertrud Frech spielte mit 88 Schlägen das beste Ergebnis, unterspielte ihr Handicap um einen Schlag. Auch beim Rest lief es gut. Dennoch reichte es am Ende nur für den dritten Platz – allerdings mit gerade mal einem Schlag Rückstand auf die Mannschaften aus Bad Waldsee und Ulm. Vierte wurden die Damen aus Ravensburg, den fünften Rang belegte Owingen.

 Durch dieses Ergebnis konnten die Reutlingerinnen in der Gesamtwertung den vierten Tabellenplatz festigen und haben nun komfortable 33 Schläge Vorsprung auf Ravensburg. Der Rückstand auf den dritten Platz ist von 27 Schlägen auf zwölf Schläge geschmolzen.

 Das nächste Aufeinandertreffen findet in zwei Wochen auf der Anlage des Golfclubs Ulm statt.