Der Befreiungsschlag

SWP 05.03.2012

TSV Bad Saulgau gegen SG

Ober-/Unterhausen 20:25 (10:13)

Nach vier Niederlagen in Folge gelang der SG Ober-/Unterhausen ein Befreiungsschlag.

Wie erwartet tat sich die SG beim Tabellenletzten mehr als schwer, das Spiel für sich zu gestalten. Die erste Halbzeit war geprägt von drei vergebenen Siebenmetern und einer schwachen Chancenverwertung. Grund dafür war der überragend haltende Torwart David Bakos der Gastgeber, der die SG-Ballwerfer mit seinen Taten fast zur Verzweiflung brachte.

Zwar ließ sich das Breitzke-Team nicht abschütteln, konnte jedoch den Halbzeitstand von 10:13 nicht vermeiden. Bei den SG-Zuschauern keimte die Hoffnung, dass sich die Rot-Blauen in der zweiten Halbzeit auf ihre Tugenden besinnen. Mit zwei Treffern, darunter ein Traumtor, konnte Kreisläufer Björn Brodbeck den Anschluss zum 13:12 herstellen.

Durch sein einziges Tor am Abend erzielte Daniel Schaal die erste Führung für die SG zum 17:16. Wer nun glaubte, die Partie werde zum Selbstläufer, sah sich getäuscht. Die TSV-ler um ihren Trainerfuchs Günther Hejny ließ sich durch verschiedene Deckungsvarianten nicht abschütteln.

Bis zum 20:20 war die Partie ständig ausgeglichen. Mit zwei blitzsauberen Toren gelang Youngster Daniel Jungel eine Zwei-Tore-Führung zum 22:20. In Spielminute 57 dezimierten sich die Gastgeber durch zwei mal zwei Minuten wegen Foul und Meckerns. In der spannenden Schlussphase hatte die SG Ober-/Unterhausen dadurch freie Bahn und erhöhte aus ihrer Sicht zum 25:20.

Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Kapitän Timo Pfeiffer, der mit seinen enormen Körpereinsatz und neun Toren einen großen Anteil am verdienten Auswärtserfolg hatte.

Als Resümee darf man feststellen: Abhaken und den Blick nach vorne richten auf das kommenden Heimspiel am Samstag gegen die Mannschaft aus Schönbuch, gegen die man noch etwas gut zu machen hat.

SG Ober-/Unterhausen: Schröter, Bader - Schaal (1), Zhabeli (3/2), Azevedo (3), Jungel (5), Lieberknecht, Pfeiffer (9/5), Buck, Brodbeck (4).