Leichtathletik Den American Award geholten

Über 3 000 Meter holte sich Leah Hanle Platz zehn. Gleichzeitig war es neuer Schulrekord und persönliche Bestleistung.
Über 3 000 Meter holte sich Leah Hanle Platz zehn. Gleichzeitig war es neuer Schulrekord und persönliche Bestleistung. © Foto: Foto: Privat
swp 16.03.2017

Seit etwas mehr als einem halben Jahr ist Leah Hanle vom TSV Holzelfingen nun als Psychologie-Studentin und Leichtathletin an der University of Mount Olive in North Carolina in den USA.

In der vergangenen Woche ging für Leah eine sehr erfolgreiche Hallensaison zu Ende. Schon in ihrem ersten Jahr als Freshman war sie dabei weitaus erfolgreicher als erwartet. Bereits bei den ersten Meetings erfüllte sie die Qualifikationsnormen für die nationalen Hallenmeisterschaften über die Meile, 3 000 und 5 000 Meter.

Ein erster Höhepunkt waren die Hallenmeisterschaften der Conference of Caroline mit zehn beteiligten Universitäten. Dort gewann die Holzelfingerin die Titel über 5 000 Meter und die Meile, sowie den Vizemeistertitel über 3 000 m. Für diese Leistungen wurde sie als Indoor Athlet of the Year der Konferenz ausgezeichnet.

In der darauffolgenden Woche wurden die endgültigen Startlisten für die Hallenmeisterschaften der Division II veröffentlicht. Schon da war die Freude im Team groß, denn Leah war als 15. von 18 Läuferinnen über die 3 000 m qualifiziert.

So ging es in der ersten Märzwoche nach Birmingham/Alabama zu den Nationalen Hallenmeisterschaften. Nach erlebnisreichen Tagen war es dann am Samstag soweit und das 3 000-Meter-Rennen stand auf dem Programm. An der Linie standen 18 junge Athletinnen, die darauf brannten, ihr Bestes zu geben.

In einem von Beginn an schnellen Rennen hielt sich Leah bis 600 Meter vor dem Ziel in der elfköpfigen Spitzengruppe. Einer erneuten Tempoverschärfung konnte sie dann nicht mehr folgen, sicherte sich aber durch einen starken Schlussspurt den zehnten Platz in 9:35 Minuten, gleichzeitig neuer Schulrekord und persönliche Bestleistung mit einer Steigerung von zehn Sekunden.

Damit ist die junge Holzelfingerin als erste weibliche Athletin Ihrer Universität Trägerin des All American Award.