Daniela Reinhardt fährt zur EM nach Berlin

GIO 12.08.2014

Die Synchronschwimmerin Daniela Reinhardt von der SSG Reutlingen/Tübingen ist als einzige Athletin aus Baden-Württemberg für die am kommenden Mittwoch beginnenden Schwimm-Europameisterschaften in Berlin nominiert. Das zwölfköpfige DSV-Team mit der noch 18-jährigen Reinhardt (sie feiert am 17. August ihr 19. Wiegenfest) wird in allen vier Disziplinen an den Start gehen (Solo, Duett, Team und Kombination). Die Wettbewerbe im Synchronschwimmen finden vom 13. bis 17. August in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Berlin statt.

Von Daniela Reinhardt und ihren Konkurrentinnen sowie Mitstreiterinnen wird in der deutschen Hauptstadt einiges verlangt werden. Eine Synchronschwimmerin muss die Fähigkeit haben, hohe körperliche Leistungen unter Luftmangel mit rhythmischem Musikgefühl und Beweglichkeit - möglichst fehlerfrei - absolvieren zu können. Synchron bezieht sich hier sowohl auf die Synchronität mit der Musik als auch die der einzelnen Schwimmerinnen untereinander. Seit vielen Wochen und Monaten bereitet sich die mehrfache deutsche Jugendmeisterin Daniela Reinhardt aus Pfullingen akribisch auf die EM und vorläufigen Höhepunkt ihrer noch jungen sportlichen Karriere vor. Die Schülerin der Reutlinger Laura-Schradin-Schule hat noch eine große Zukunft vor sich und wird bei den Titelkämpfen in Berlin erstmalig bei den Aktiven und vor einer großen Zuschauerkulisse ihre herausragenden Qualitäten im Synchronschwimmen unter Beweis stellen.