Für die Badminton-Spielerinnen und -Spieler der TuS Metzingen ist die aktuelle Saison 2019/2020 bereits einen Spieltag vor dem offiziellen Ende beendet. Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Corona-Virus hat der Baden-Württembergische Badmintonverband sich dazu entschlossen, die laufende Saison vorzeitig zu beenden und die aktuellen Tabellenkonstellationen für die Saisonauswertung zu verwenden.

Der ersten Mannschaft der Ermstäler gelang es bereits am vergangenen Spieltag, die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Baden-Württembergliga klar zu machen. Dementsprechend hat die Entscheidung des Saisonabbruchs für die „Erste“ ohnehin keine Relevanz.

Entscheidender Punkt unnötig

Die zweite Mannschaft hätte am letzten Spieltag noch einen Punkt benötigt, um die Meisterschaft ebenfalls klar zu machen. Da man sich zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls auf dem ersten Platz befindet, verzeichnet auch die zweite Mannschaft die Meisterschaft in der Verbandsliga und kann den dazugehörigen Aufstieg in die Württembergliga feiern.

In der Landesliga sichert sich die dritte Mannschaft nach sieben Spieltagen einen soliden dritten Platz. Somit wird auch in der kommenden Saison eine Mannschaft der TuS Metzingen in der Landesliga vertreten sein.

Corona zerstört Aufstiegsträume

Am meisten schadet der vorzeitige Saisonabbruch der vierten Mannschaft der Sieben-Keltern-Städter. Fast die gesamte Spielzeit befand sich die TuS IV auf dem ersten Tabellenplatz. Aufgrund der beiden Niederlagen vom letzten Spieltag hat sich der direkte Konkurrent kurz vor dem Ziel noch an den Metzingern vorbeigeschlichen. Am letzten Spieltag wäre aber noch alles möglich gewesen. Durch den Abbruch steht man nach den sieben Spieltagen auf dem zweiten Platz und muss sich somit mit dem Vizemeisterrang zufrieden geben.

Die fünfte Mannschaft der Turn- und Sportvereinigung hätte am letzten Spieltag die rote Laterne noch abgeben können. Durch den Abbruch ist das nun nicht mehr möglich. Der letzte Platz in der Kreisliga hat für die TuS V aber keine Auswirkungen, weil man in dieser tiefen Liga nicht absteigen kann.