MTB Benz siegt, trotz Panne

Die Dettingerin Simone Roßberg holte sich die Klasse U15 weiblich.
Die Dettingerin Simone Roßberg holte sich die Klasse U15 weiblich. © Foto: Markus Sosnowski
Reudern / MARKUS SOSNOWSKI 30.06.2015
Nina Benz ließ sich beim vierten Lauf des Alb Gold Juniors-Cups in Reudern auch von einem gebrochenen Sattel nicht aus dem Konzept bringen und holte sich den Tagessieg bei den U19-Juniorinnen.

Vergangenen Sonntag fand in Reudern der vierte Lauf des Alb Gold Juniors-Cups statt. Am Start waren gut 280 Fahrer von der Elite bis zur U9 abwärts. Bis auf die Rennen der Klassen U9 und U11, die nach dem Technikteil aufgestellt wurden, wurden die übrigen Klassen mit dem für Reudern typischen Les-Mans-Start auf die technisch anspruchsvolle Strecke geschickt.

Bei den Elite-Damen ließ sich die Nürtinger Lokalmatadorin Sarah Bauer einen Start beim Juniors-Cup nicht nehmen. Die U23-Pilotin, die ihre sportliche Heimat beim TSV Dettingen/Erms hat, nutzte das Rennen für einen Formtest: „Ich war die letzten zwei Wochen krank und konnte dadurch nicht wirklich trainieren“, so Bauer, für die es nach ihrem Wechsel zum Superior Mio Wildschönau XC Team jetzt wieder aufwärts gehen soll. Das Damen-Rennen entschied die Nationalfahrerin gegen ihre beiden einzigen Mitstreiterinnen Susann Frey (Warmbronn) und Amelie Etzel (Neuffen) jedenfalls, mit rund acht Minuten Vorsprung, souverän für sich.

Auch im Feld der Juniorinnen hatte der TSV Dettingen mit Lea David und Anna-Lena Nicolai zwei weitere Eisen im Feuer. Nach einigen Rückschlägen in dieser Saison, reichte es für Anna-Lena Nicolai jedoch in Reudern nicht zum erhofften Sprung nach ganz vorne. „Ich durchlebe seit Wochen und Monaten ein ziemliches Tief, habe andauernd mit Krankheiten und Verletzungen zu kämpfen. So habe ich bisher noch nicht die Chance gehabt, eine gute Form aufzubauen und Erfolge zu feiern“, zeigte sich Nicolai entsprechend enttäuscht über ihren dritten Platz in der Endabrechnung. Nachdem sie die ganze Woche krankheitsbedingt nicht trainieren konnte, hatte sie sich erst in letzter Sekunde zum Start entschieden. „Ich bin eigentlich gar nicht fertig, aber es ging einfach nicht schneller“, kommentierte Nicolai ihre Leistung etwas frustriert im Ziel.

Während Nicolai gut viereinhalb Minuten auf die Siegerzeit fehlten, lieferte sich die zweite Dettinger Fahrerin im Bunde, Lea David, einen spannenden Zweikampf mit der Tagessiegerin Nina Benz (TSV Laichingen). Letztlich hatte Benz jedoch ein paar Körner mehr zu bieten und versetzte David auf einen immer noch hervorragenden zweiten Platz. „Ich bin froh, dass ich mal ohne Defekt durch ein Rennen gekommen bin und bin glücklich mit dem zweiten Platz“, meinte David im Ziel.

„Mit dem Sieg bin ich sehr zufrieden. Bei mir lief es heute richtig gut. Bis zur dritten Runde war ich sogar vor Sarah Bauer, doch dann ist mein Sattel gebrochen und weggefallen, sodass ich eine halbe Runde ohne Sattel fahren musste“, so Benz. Beim Ersatz-Sattel war die Sattelstütze für Benz dann zu hoch eingestellt, wovon sich die Laichingerin aber nicht mehr von ihrem ersten Juniors-Cup-Saisonsieg abhalten ließ.

Startschwierigkeiten hatte dagegen die U19-Cup-Führende Janina Hüttenberger, als sie ein „Kettenklemmer“ in der ersten Runde wertvolle Zeit kostete. Trotz Schmerzen im Knie kämpfte sich die Böhringerin jedoch durchs Rennen und wurde am Ende immerhin Vierte. In der männlichen U19-Konkurrenz zeigte sich der Böhringer Daniel Hüttenberger unterdessen „sehr zufrieden“ mit seinem siebten Platz.

Grund zur Freude hatte außerdem U17-Tagessieger Pirmin Sigel. Der Weilheimer im Trikot des TSV Dettingen/Erms konnte in der ersten halben Runde gar mit dem Führungstrio des zeitgleich gestarteten U19-Rennens mithalten und vom Hauptfeld absetzen. Sigel: „Dann konnte ich mit den U19ern bis in die letzte halbe Runde kämpfen und musste am Ende nur zwei Fahrer knapp ziehen lassen.“ Im Ziel hatte Sigel viereinhalb Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Jannik Frey von der Spvgg Warmbronn und baut damit seinen Vorsprung als Führender der Cup-Wertung weiter aus.

Bei den U15-Mädchen stand mit Simone Roßberg ebenfalls eine Dettinger Bikerin ganz oben auf dem Siegerpodest. Roßberg versetzte Laura Küderle vom MTB Team Böhringen auf den zweiten Platz. Um sechs Sekunden am Treppchen vorbeigeschrammt ist dagegen Hengens U15-Pilot Tristan David. Im Cup-Ranking machte der RSCler jedoch zwei Punkte gut auf den derzeitigen Drittplatzierten Paul Weber aus Gomaringen.

Die U13-Klasse ist und bleibt fest in der Hand des TSV Laichingen. Während Antonia Weeger bei den Mädchen mit ihrem zweiten Tagessieg in Folge ihre Cupführung ausbaute, feierte das Trio Tim Weckerle, Tim Stroehle und Joshua Reichel mit den Plätzen eins bis drei bei den U13-Buben gar einen Dreifacherfolg. Auch in der Cup-Wertung liegt das Laichinger Trio weiter an der Spitze. Mit Paulina Spindler (TSV Dettingen) eroberte bei den U13-Mädchen zudem eine weitere Fahrerin aus der Region einen Podestplatz.

Der Alb Gold Juniorscup wird am 19. Juli in Dettingen/Erms fortgesetzt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel