Das Metzinger-Uracher Volksblatt titelte am 24. Juli: Grabenstettens Rulamanschule wird ein Opfer der Flammen. Tags zuvor hatte es um 11 Uhr mit ein bisschen Qualm begonnen, ehe die Katastrophe ihren Lauf nahm. Der Dachstuhl brannte schnell lichterloh. Die Lehrkräfte hatten hervorragend reagiert und ihre Schützlinge rechtzeitig in Sicherheit gebracht, die Rulamanschule war indes nicht mehr zu retten.

Schnell war klar, dass die Schule am Ort bleiben soll. Nach den Sommerferien wurde die Falkensteinhalle zum großen Klassenzimmer umfunktioniert, mittlerweile werden die Kinder in Containern unterrichtet, ein Neubau wird kommen. Beides kostet – und deshalb gibt es Unterstützung von allen Seiten.

Der TSV Grabenstetten hat für das kommende Jahr einige Benefiz-Veranstaltungen angeschoben. Los geht es mit einem handballerischen Leckerbissen. Der TSV trifft am Freitag, 18. Januar, um 18 Uhr in der Falkensteinhalle auf eine hochkarätig besetzte Auswahl der näheren Umgebung. Bisher zugesagt haben die ehemaligen Grabenstetter Markus Petershans, Stefan Bodechtel, Philipp Lanfermann und Frank Härterich. Folgende Fachkräfte sind ebenfalls fest gebucht: Marco Melo, Dominic Dirr (beide TSV Urach), Alexander Trost (TSV Dettingen), Dominic Klett (TSV Weilheim), Marc Andre Kilgus (ehemals SG Ober-/Unterhausen), Benjamin Losch (Co-Trainer SGOU) und Daniel Reusch (TV Neuhausen).

Mit weiteren Spielern steht man in Verhandlung, es ist auf alle Fälle davon auszugehen, dass die Mannschaft mehr als vollzählig gegen die heimischen „Höllablitz“ auflaufen wird. Die solidarische Sportgemeinschaft lässt sich in solchen Fällen nicht lumpen. Das hat der TSV Grabenstetten auch in der Phase erlebt, als in der Vorbereitung die Falkensteinhalle eine Schule war, man dort nicht trainieren konnte. Der TSV fand Unterschlupf, obwohl die Hallenkapazitäten allerorten ausgereizt sind. Ganz zu schweigen von den Dettingern, die nach der Überschwemmung der Neuwiesenhalle Trainings- und Spielbetrieb in fremden Hallen organisieren mussten.

Der Reinerlös des Benefizspiels kommt der Rulamanschule zugute. Ein Besuch lohnt, wie schon beim Blick auf das bisherige Aufgebot festzustellen ist – und schließlich werden auch die Grabenstetter Cracks ihr Bestes geben. Das ist aber sowieso klar, schließlich wird ja für „ihre Schule“ gespielt.    

Zwei weitere Veranstaltungen


Der TSV Grabenstetten wird zwei weitere Benefizveranstaltungen für die Rulamanschule stemmen.
Die Lokalmatadoren von der „Boiz Bänd“ werden am Freitag, 12. April, aufspielen und das Partyvolk zum Kochen bringen. Bei dieser Veranstaltung hilft der SV Hülben den Grabenstetter Freunden.
Präzision ist gefragt beim Siebenmeter-Turnier am Samstag, 4. Mai.
Selbstverständlich wird auch da der Reinerlös komplett gespendet.