Radsport Auf schmalen Reifen unterwegs

Jakob Stanger belegte einen starken Platz neun.
Jakob Stanger belegte einen starken Platz neun. © Foto: Hank
Schönaich / swp 04.04.2018

Einmal mehr tauschten die Mountainbiker des TSV Dettingen die Stollenreifen gegen schmale Rennradpneus. Die Sportler um Trainer Ralf Kleih nutzten den Ostermontags-Klassiker „Rund um Schönaich“ als Trainingsrennen zum weiteren Formaufbau. Wurden am Vortag noch Graupelschauer und winterliche Temperaturen vermeldet, sorgte pünktlich zum Wettkampf die frühlingshafte Sonne für zwar kühle, aber optimal trockene Bedingungen.

Bereits um 9 Uhr stellten sich Pirmin Sigel (BIKE Junior Team powered by Bulls) und Luca Girke (Freiburger Pilsner Merida Team) dem Wettbewerb von 170 gemeldeten Startern in der C-Lizenz-Klasse. Pirmin Sigel konnte sich im Feld positionieren und auch an den Bergen seine Form unter Beweis stellen. Allerdings wollte er nach seinem fatalen Sturz vom Vorjahr in einem Trainingsrennen in den Abfahrten nicht zu viel riskieren und lies die Antritte der Spitzenfahrer aus. Im Ziel bedeutete das Platz 47. Luca Girke hielt sich vorne im Feld und konnte sogar bei der Bergwertung Rang zwei erreichen. Im Zielsprint musste er sich nur den Rennrad-Spezialisten geschlagen geben und erreichte einen hervorragenden elften Rang.

Die über 50 Starter der Altersklasse U17 starteten gemeinsam mit dem Hauptrennen der Elitefahrer. Sechs lange Rennrunden und 54 Kilometer boten für die Jugendfahrer eine echte Herausforderung. Jakob Stanger (BIKE Junior Team powered by Bulls) konnte sich über die gesamte Distanz beim Solosieg von Marco Brenner über die gesamte Distanz im direkten Verfolgerfeld aufhalten. Nach fast 1,5 Stunden Renndauer kam Stanger als 19. ins Ziel.

Juniorenfahrerin Simone Roßberg (BIKE Junior Team powered by Bulls) ging in das letzte Rennen des Tages und konnte sich drei Rennrunden lang im Feld halten. Dann sprengte ein Fluchtversuch das Feld, und Roßberg fiel aus der Verfolgergruppe heraus. Die nächsten drei Runden musste sie alleine bestreiten, was ihr sehr gut gelang und mit einer weiteren Top-Ten-Platzierung auf Rang neun belohnt wurde.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel