Angriff auf die Spitze

HABI 12.03.2016
Tischtennis-Zweitligist TTC Frickenhausen will morgen gegen den FC Saarbrücken II Revanche für die Hinspielniederlage und bläst zum Angriff auf die Spitze

Der TTC Frickenhausen bläst nach der WM-Pause zum Angriff: "Wenn wir dieses Spiel gewinnen, dann werden wir ganz, ganz vorne landen." Derd Soos, Chef-Coach des TTC Frickenhausen, traut seiner Zweitliga-Truppe im Heimspiel am morgigen Sonntag ab 15 Uhr in der Sporthalle auf dem Berg in Frickenhausen gegen den Tabellen-Dritten 1. FC Saarbrücken II einiges zu. "Mit Yoshimura können wir den Gästen Paroli bieten."

Zwar musste das derzeit auf Ranglistenplatz sieben platzierte Täles-Team in der Vorrunde im Saarland mit einem ernüchternden 0:6 die höchste Niederlage der Saison hinnehmen, aber damals war Kazuhiro Yoshimura noch in Japan.

Nach dieser Schlappe startete der TTC Frickenhausen dann jedoch durch: Es folgte ein Unentschieden gegen Passau, ein 6:3-Heimsieg gegen Herne, ein nicht erwartetes 5:5 in Ober-Erlenbach sowie zwei 6:1-Erfolge in eigener Halle gegen Fürstenfeldbruck und Hilpoltstein. Diesmal will Derd Soos die kleine Erfolgsserie fortsetzen, denn zuletzt blieben seine Jungs zu Hause gegen Bad Königshofen (5:5) und beim damaligen Spitzenreiter Passau (6:3) ohne Niederlage. Dann folgte die dreiwöchige Punktspiel-Pause wegen der Mannschafts-WM in Kuala Lumpur.