Region Anerkennung für jahrelange Klasseleistung

RUWE 25.02.2016
Die Hockeyabteilung des TSV Riederich ist seit Jahren schon auf Landesebene präsent. Nun belohnt der Verband den Klub mit speziellen Würdigungen.

Der TSV Riederich misst sich in der obersten Verbandsliga der Damen mit den Eliteklubs der baden-württembergischen Vereine wie Mannheim, Stuttgart oder Ulm. Vor kurzem war Riederich dann bei den deutschen Hallenmeisterschaften der Damen und Herren, die am ersten Februarwochenende in Lübeck stattfanden, vertreten. Angelika Köppen wurde zu diesem Turnier als Schiedsrichterin berufen und leitete das Finale der Damen vor 3000 begeisterten Zuschauern, die dann am Ende den Mannheimer HC als Sieger vom Platz gehen sahen. Für Köppen war das einmal mehr ein Highlight in ihrer jungen Karriere als Schiedsrichterin. Der deutsche Hockeybund honorierte ihre beständig guten Leistungen mit der Leitung des Damenfinales. "Ein Gänsehaut-Finale leiten zu dürfen in einer solchen Atmosphäre ist einfach Wahnsinn und wird unvergesslich bleiben", gestand Angelika Köppen nach Spielende. Für die Hockeyabteilung des TSV Riederich ist dies auch eine hohe Auszeichnung und Lohn für die vielen Jahre Hockeyarbeit in Riederich. In einem vergleichbaren Rahmen wird sich der A-Lizenz-Trainer und Sportliche Leiter der Hockeyabteilung am Wochenende bewegen. Christian Schappert wurde berufen, die Turnierleitung bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der weiblichen Jugend A, die dann in Mannheim stattfindet, zu übernehmen. Respekt und Anerkennung, die ihm und damit auch der Hockeyabteilung des TSV Riederich vom Deutschen Hockeybund entgegengebracht wird.