Handball HSG Langenau/Elchingen will die Auftaktpleite ausradieren

swp 15.09.2018

Die HSG Langenau/Elchingen hat zum ersten Heimspiel der Württembergliga-Saison heute (20 Uhr) die MTG Wangen zu Gast im Pfleghof. Die Wangener sind, wie die Langenauer Handballer, mit einer Niederlage in die Runde gestartet. Gegen den BWOL-Absteiger TSV Deizisau verlor man auch zu Hause 34:36.

Nach einer durchwachsenen Saison 17/18 möchten die Allgäuer dieses Jahr wieder eine sorgenfreie Runde fernab der Abstiegsränge spielen. Die Vorzeichen dafür stehen gut. Ihr Ausnahmespieler Aaron Mayer, der den Großteil der vergangenen Saison verletzungsbedingt verpasst hatte, ist wieder fit und hat sein außergewöhnliches Talent am ersten Spieltag mit 13 Treffern gleich mal wieder unter Beweis gestellt.

Im Lager der HSG hat man in der Trainingswoche das Gastspiel in Wolfschlugen, insbesondere die grauenvolle zweite Halbzeit, aufgearbeitet, und sich konzentriert auf den altbekannten Gegner vorbereitet. Neben dem länger verletzten Tobias Meiners wird Henrik Schenk studienbedingt fehlen.

Für Liga-Rivale TV Gerhausen steht heute (20 Uhr) in der Voralbhalle in Heiningen das erste Auswärtsspiel beim Aufstiegskandidaten TSV an. Die Mannschaft, um die Rückraumshooter Julian de Boer und den Ex-Söflinger Felix Kohnle, ist zum großen Teil zusammengeblieben und kann selbstbewusst in die neue Saison starten.

Zwar geht der TVG als klarer Außenseiter in die Partie, aber gerade die durchaus gute Leistung aus dem Heimspiel gegen die SG Hegensberg macht Mut. Die Mannschaft von TVG-Trainer Jochen Trinkner wirkt zuversichtlich und gefestigter als in der Vorsaison.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel