Zang Vielseitiges Reitturnier über Hecken und Wassergraben

Eine Reiterin testet die Geländestrecke in Zang.
Eine Reiterin testet die Geländestrecke in Zang. © Foto: privat
Zang / Sandra Gallbronner 07.09.2018
Beim Vielseitigkeitsturnier des RV Königsbronn gibt es eine Geländestrecke mit natürlichen Hindernissen.

„Es ist die Königsdisziplin, man muss dafür alles können“, sagt Gerd Walther vom Reit- und Fahrverein Königsbronn über das Vielseitigkeitsreiten. Mit „alles“ meint Walther die Teilprüfungen Dressur, Springen und Geländeritt, die in der Vielseitigkeit vereint sind.

Bisher gab es in Zang nur Dressur- und Springprüfungen. Beim diesjährigen Reitturnier, das am Wochenende stattfindet, bietet der Reitverein Königsbronn erstmals auch eine Vielseitigkeitsprüfung an.

Eine Besonderheit, denn im Kreis Heidenheim gibt es dergleichen Veranstaltungen zur Zeit nicht. Man benötige für den Geländeritt eine große Fläche, die nicht jedem Verein zur Verfügung stehe, weiß Walther: „Wir haben um die Reitanlage in Zang landwirtschaftliche Vorteile. Drum herum ist nichts verbaut.“

Zudem wolle man sich mehr von den großen Turnieren in Heidenheim und Aufhausen abgrenzen. „Damit tun wir uns bisher schwer, also probieren wir mal was Neues“, so Walther.

Knapp drei Kilometer ist die Geländestrecke lang. Dabei geht es Querfeldein rund um die Kerbenhofhütte, wobei natürliche Hindernisse wie ein Wassergraben, Baumstämme, Hecken oder Kieswege überwunden werden müssen. Insgesamt habe man 5000 Euro in die Geländestrecke investiert.

Bei den Reitern kommt das Angebot indes gut an. Über 40 Anmeldungen sind für die Vielseitigkeitsprüfung eingegangen. Die Teilnehmer kommen aus dem Kreis Heidenheim, aber auch aus dem Ostalbkreis, den Regionen Stuttgart, Göppingen und dem Schwarzwald.

Nun muss nur noch das Publikum den Weg nach Zang finden, so Walther: „Wir erhoffen uns durch die Vielseitigkeit eine höhere Besucherfrequenz bei unserem Reitturnier als in den vergangenen Jahren und dass die Sportart bekannter wird.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel