Herbrechtingen / HZ  Uhr
Ohne einen einzigen Satzverlust qualifizierten sich die TSVlerinnen für die württembergische Meisterschaft.

In ihrer Vorrunden-Gruppe spielten die TSVlerinnen mit insgesamt sechs Teams aus der Region. Die Mannschaft des Trainergespanns Birgit Thumm/Kurt Weller schloss mit 10:0 Sätzen auf Platz eins ab und war damit für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert, die ebenfalls an zwei Spieltagen ausgetragen wurde (zehn Teams).

Am ersten Spieltag feierten die TSV in Leinfelden zwei Siege gegen den SV Frickenhofen (25:9, 25:5) und gegen Wernau (25:6, 25:13). Im dritten Spiel des Tages gewannen die Herbrechtingerinnen gegen Leinfelden mit 25:14 und 25:14. Mit starken Aufschlägen gegen Neckartailfingen erspielten sich die U-17-Mädels in ihrem vierten Spiel des Tages mit 25:17, 25:18 die Tabellenführung und konnten diese gegen Schmiden mit 25:14, 25:9 verteidigen.

Am zweiten Spieltag der Bezirksmeisterschaft gab es für Herbrechtingen in der heimischen Bibrishalle Siege gegen Dettingen (25:12, 25:9), Schwäbisch Gmünd (25:10, 25:18), Esslingen (25:15, 25:16) und gegen Korb/Beinstein (25:10, 25:19). Damit ist die U 17 erneut für die württembergische Meisterschaft qualifiziert.