Tischtennis TTC Burgberg: Punkt beim Spitzenreiter

Ulm / 27.01.2015
Eine kleine Überraschung gelang Tischtennis-Bezirksligist TTC Burgberg mit dem 8:8 bei Tabellenführer Ulm. Im zweiten Spiel konnte der TTC in Langenau sogar einen doppelten Punktgewinn verbuchen. Weitere Stenogramme.
Herren-Bezirksliga:

SSV Ulm 1846 – TTC Burgberg 8:8 – Alle drei Eingangsdoppel gingen an den TTC und so führte man mit 3:0. Ulm konterte mit vier Siegen zum 3:4. Vor dem letzten Spiel führten die „Spatzen“ mit 8:7. In einem spannenden Schlussdoppel gelang dem Duo Hochstädter/Hübner der Ausgleich zum 8:8. Die Zähler im Doppel holten Hochstädter/Hübner (2), Röscheisen/Hook und Bahle/Moser. In den Einzeln waren Hochstätter, Röscheisen, Hook und Moser erfolgreich.

TSV Langenau – TTC Burgberg 6:9 – Zwei Eingangsdoppel entschied der TTC für sich. Danach bauten die Burgberger die Führung weiter aus und landeten einen wichtigen Auswärtssieg. Im Einzel punkteten Hochstädter (2), Röscheisen (2), Jörg Hübner, Timo Moser und  Markus Hoock.
Herren-Bezirksklasse:

SC Hermaringen – TSV Hüttlingen 4:9 – Wie erwartet konnte der Gastgeber dem Tabellenführer nicht Paroli bieten. Zwar ging Hermaringen durch zwei Siege in den Eröffnungsdoppeln durch Ertle/Geiger und Koch/Knödler in Führung, konnte in den Einzeln aber nur noch mit zwei Siegen von Geiger dagegenhalten.

SC Unterschneidheim – VfL Gerstetten 9:6 – Nach hart umkämpften Eingangsdoppeln stand es 2:1 für die Gastgeber. Danach blieb es ausgeglichen. Mit einem sehr guten hinteren Paarkreuz schloss dann Unterschneidheim das spannende Spiel zu seinen Gunsten ab. Für Gerstetten siegten Pusch/Härer im Doppel sowie Böhler (2), Pusch, Höfle und Härer in den Einzeln.

DJK Wasseralfingen II – TSG Giengen 8:8 – In einem spannenden Spiel mit neun Fünfsatzspielen gab es am Ende keinen Sieger. Während Wasseralfingen das bessere hintere Paarkreuz stellte, war Giengen im mittleren Paarkreuz überlegen. Für Giengen punkteten Fetzer/Fetzer (2), J. Fetzer (2), R. Fetzer, Meinecke (2) und Rancov.

Herren-Kreisliga A:

HSB – SC Hermaringen III 7:9 – Die Gäste lagen schon 7:2 in Front, der HSB konnte zum 7:7 ausgleichen, doch Hermaringen behielt am Schluss die Oberhand. Für die Gastgeber waren Hauser/ Basler (2) und  Molnar/Hatzak im Doppel erfolgreich. Einzelsiege holten Hauser, Molnar, Basler, Wiesenfahrt, Hatzak und Groll (2). Die Punkte für den HSB holten Heinzmann/Kagelmann, Biljushov (2), Hörsch, Weinrich, Ziegler und Heinzmann.

TSV Oberkochen – TTC Burgberg II 9:3 – Burgberg trat mit zwei Ersatzspielern gegen eine Mannschaft aus Oberkochen an, die sich zur Rückrunde mit den beiden Topspielern aus Ebnat verstärkte. Von sieben Fünf-Satz-Spielen konnte der TTC nur zwei für sich entscheiden. Für Burgberg siegten in den Einzeln Ködderitzsch (2) und Olaf Holzer.