Gerstetten/Schnaitheim Tobias Steiner fuhr bei den Spitzenleuten mit

Gerstetten/Schnaitheim / pm 12.07.2018
Am Wochenende fand im Kreis Esslingen das 58. Aichwalder Motocross statt. Mit von der Partie waren auch wieder Fahrer des MSC Gerstetten und MSC Schnaitheim.

In der Deutschen Meisterschaft Open ging der Gerstetter Tobias Steiner an den Start. Er konnte sich in der vorletzten Runde der Qualifikation gerade noch den letzten Startplatz sichern. Das Rennen fand dann vor 24000 Zuschauern statt. Für Steiner ging darum, von den guten Fahrern dieser Klasse zu lernen. Er kam im 40 Mann starken Teilnehmerfeld im ersten Lauf auf Platz 32 und konnte sich im zweiten Durchgang noch um einen Position verbessern. Am Ende war der Gerstetter mit dem 33. Gesamtrang mehr als zufrieden.

Bei den Seitenwagen war das Team Groninger/Ziller am Start. Die Schnaitheimer fielen im ersten Lauf mit Motorproblemen aus, im zweiten Lauf reichte es für den 20.Rang.

Im 2-Takt-Cup qualifizierten sich Selina Schittenhelm, Tobias Gnann (beide MSC Schnaitheim) und Cedric Schick für die Wertungsläufe, Steffen Kuhn (beide MSC Gerstetten) musste sich mit dem B-Finale zufrieden geben, in dem er den 22. Platz erreichte.

Am Sonntag ging es dann bei bestem Wetter in die Wertungsläufe, dabei belegte Selina Schittenhelm im ersten Lauf Platz 34 im zweiten den 32. Rang, was im Tagesergebnis Platz 35 bedeutete. Tobias Gnann belegte im ersten Lauf Platz 13 und im zweiten Rang 12 was für den Tag Gesamtrang 10 bedeutete, Cedric Schick kam mit einem 21. einem 18.Platz auf Rang 23 in der Gesamtwertung.

Die Fahrer der Klassen DM Open und DM Seitenwagen gehen am ersten Augustwochenende auch beim Gerstetter Motocross an den Start. Dort gehen am Rennsamstag die Jugendfahrer beider Vereine auf Punktejagd.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel