Mergelstetten / pm Sportler aus drei Nationen traten in Prag gegeneinander an, auch Paare des SV Mergelstetten konnten sich erfolgreich platzieren.

Anfang der Saison treffen sich traditionell die Sportakrobaten beim internationalen Turnier um den Klokan-Cup in Prag. Sportler aus drei Nationen traten gegeneinander an, auch Paare des SV Mergelstetten konnten sich erfolgreich platzieren.

In der Kategorie Youth konnten vom SV Mergelstetten das Damen-Paar Fatima De Matteo/Bella Pfau und das gemischte Paar Ole Heller/Megan Krol neue Elemente auf ihre Sicherheit erproben. Fatima und Bella eröffneten den Wettkampf und hatten am Ende auch deutlich die Nase vorn vor der Konkurrenz aus Tschechien, Polen und Deutschland.

Megan Krol und Ole Heller machten ihre Sache auch gut, kleine Wackler sorgten aber für leichte Abzüge, was am Ende für Platz sieben reichte.

In der Kategorie der Junioren und Senioren trat das gemischte Paar Linus Martin Monz/Stella Finia Falch an. Sie durften dabei gegen ihren eigenen Trainer Johannes Weisse und dessen Partner Eris von Wachter turnen. In der Disziplin Balance gelang es tatsächlich auch, die EM-Teilnehmer zu schlagen (26,17 gegenüber 25,93).

Erfahrung setzt sich durch

In der kombinierten Übung zeigten beide Paare hohe Schwierigkeiten. Am Ende setzte sich hier die Erfahrung des Herren-Paars, das für die TSG Hofherrnweiler an den Start geht, mit knappen Vorsprung durch.

Finia und Linus zeigten erstmals den gestreckten Hand-Hand-Salto, den sie sicher standen. In der Gesamtwertung hatten die Newcomer zwar knapp das Nachsehen. Doch damit konnten die beiden gut leben, zumal sie noch für die Tageshöchstwertung ausgezeichnet wurden.