Steinheim / Thomas Grüninger Zum Abschluss verlor der TVS mit 22:34 in Vöhringen und bleibt damit Dritter in der Landesliga.

Die vagen Hoffnungen des TV Steinheim, am letzten Spieltag noch Landesliga-Meister zu werden und damit den Aufstieg in die Württembergliga zu realisieren, haben sich zerschlagen. Gestern Abend verloren die Schützlinge von Trainer Sebastian Kieser ihr letztes Saisonspiel beim SC Vöhringen mit 22:34 recht deutlich und schließen die Spielzeit damit als Tabellendritter ab. Um noch Platz eins zu erreichen, hätten die Steinheimer nicht nur ihr Spiel gewinnen müssen, sondern waren gleichzeitig auch davon abhängig, dass Altenstadt und Reichenbach zum Abschluss leer ausgehen. Beide Konkurrenten konnten jedoch siegen. Bei Punktgleichheit wurde am Ende der TV Altenstadt Meister.