Affalterbach Sportakrobatik: Mix-Paar sammelt eifrig Punkte

In Affalterbach auf Titelkurs: Das Mergelstetter Mix-Paar Stella Finia Falch und Linus Martin Monz.
In Affalterbach auf Titelkurs: Das Mergelstetter Mix-Paar Stella Finia Falch und Linus Martin Monz. © Foto: privat
Affalterbach / hz 09.05.2018
Das Mergelstetter Duo Stella Finia Falch und Linus Martin Monz überzeugt in Affalterbach.

Sicher, sauber und absolut verdient wurde das Mix-Paar des SV Mergelstetten dreifacher württembergischer Meister. Sie konnten sich sowohl in der Balance mit Halte- und Hebefiguren, in der Tempoübung mit Flugelementen, Salti und Absprüngen als auch in der Kombination den Titel sichern.

Stella Finia Falch zeigte mit Untermann Linus Martin Monz zunächst eine beeindruckende Balanceübung. In der Tempo-Übung wurden viele erstmals gezeigte Schwierigkeiten vorgetragen. Das Angstelement des Saltos aus dem Handstand glückte zwar, aber es war Finia anzumerken, dass sie noch nicht so sicher darin ist. Die Kombi lief dann richtig rund und begeisterte die Zuschauer. 72,85 Punkte gingen am Ende auf das Konto der SVM-Akrobaten, auf die in wenigen Wochen als Saison-Höhepunkt noch die deutschen Meisterschaften warten.

Das Damen-Paar mit Lea Berretti und Oberfrau Chantal De Matteo wagte den großen Schritt heraus aus dem Nachwuchs in die nationalen Altersklassen. Bei der Balanceübung war eine gewisse Nervosität nicht zu übersehen, am Ende stand Platz acht. Die Tempoübung meisterten die beiden mit Platz sechs besser als gedacht. Auch in der Kombi landeten sie mit einer Gesamtpunktzahl von 66,86 Punkten auf Platz sechs.

Ebenfalls neu in der Jugend zeigte sich Kim Tara Kinzler. Ihre Vorbereitung lief nicht optimal. Trotzdem kämpfte sie sich fehlerfrei durchs Programm und musste sich nur der Lokalmatadorin des Gastgebers Erbstetten geschlagen geben.

Ebenfalls in der Altersklasse Jugend war die Damen-Gruppe mit Aelita Schelhorn, Christina und Diana Lust am Start. Die Balance klappte mit höherer Schwierigkeit in den Pyramiden ganz gut, doch gab es wegen Zeitüberschreitung Abzüge, was Platz vier bedeutete. Bei der Tempoübung sicherten sie sich aber Platz zwei. In der Kombi lief alles sehr gut bis auf einen Absteiger bei einer Pyramide. Am Ende kamen sie auf Platz vier mit 69,49 Punkten.