Sontheim / HZ Mit der Schlussrunde der Landesliga endete die Schachsaison.

Die 3:5-Niederlage bei Aalen/Ellwangen besiegelte endgültig den Abstieg der dritten Mannschaft des Sontheimer Schachklubs aus der Landesliga. Trotz stundenlangem Kampf reichte es nur zu sechs Unentschieden durch Jochen Wegener, Roland Mayer, Igor Frühsorger, Günter Nieß, Hans-Peter Grandel und Patric Romes. Mit zwei Teams in einer Spielklasse war die Konstellation von vornherein schwieg. Nun gibt es einen Neubeginn in der Bezirksliga

Wegener wurde an Brett 1 sogar der punktbester Spieler der Liga mit sechs Zählern aus neun Spielen. Mannschaftsführer Roland Mayer (3,5), Igor Frühsorger 2,5), Günter Nieß (1,5), Günter Ott (4), Stephan Weiß (2), Hans-Jakob Nieß (1,5), Thomas Baur, Hans-Peter Grandel (4,5), Johannes Buck (0,5), Helmut Buck, Pascal Walliser, Georg Buck, Patric Romes (0,5), Max Hieber (1,5) und Alexander Abt waren die weiteren Spieler.

Sontheim II gewann zum Abschluss 4:3 (beide Mannschaften ließen das Spitzenbrett unbesetzt) gegen Gmünd II und schließt die Runde auf Rang vier ab. Es gewannen Theo Hartmann (Brett 3), Josef Mayer (6) und Martin Schauz (8), dazu kamen Remis von Bernhard Masur (4) und Nathanael Häußler (7).

Über die Saison waren FM Marc Lang (4 Punkte), Holger Walliser (2), Theo Hartmann (3,5), Bernhard Masur (3), Stefan Wolf (5), Daniel Walter (3), Josef Mayer (4,5), Mannschaftsführer Nathanael Häußler (4,5), Martin Schauz (5), Igor Frühsorger, Günter Nieß, Günter Ott (1), Stephan Weiß, Hans-Jakob Nieß (1) und Paul Romes im Einsatz.