Gussenstadt / HZ Volleyball Die Frauen der SG Volley Alb unterliegen zum Abschluss beim TSV Eningen mit 2:3.

Mit einer 2:3-Niederlage beim TSV Eningen beendeten die Volleyballerinnen der SG Volley Alb ihre Premierensaison in der Landesliga und rangieren damit auf Platz fünf. Da die Gastgeber ihr erstes Spiel gegen Tabellenführer Reutlingen bereits verloren hatten, konnte die SG schon vor Spielbeginn den Klassenerhalt feiern.

Die Damen von der Alb starteten wie die Feuerwehr und lagen schnell in Führung. Doch dann verletzte sich Außenangreiferin Bettina Peller in der Mitte des ersten Satzes so schwer, dass sie nicht wieder eingesetzt werden konnte. Da nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand, war dies ein großes Handicap. Nichtsdestotrotz gewann die SG den ersten Satz (25:15).

Das restliche Spiel glich einer Berg- und Talfahrt. Die SG lag in Führung und verspielte sie wieder durch Leichtsinnsfehler und Unkonzentriertheiten. Während der TSV Eningen so viel Punkte wie möglich holen wollte, um den direkten Klassenerhalt noch zu erreichen, fehlte der SG nach dem feststehenden Erhalt der Liga etwas der Biss. Letztendlich konnten sich die Gäste aus Eningen knapp retten und gewannen verdient mit 3:2. sp

Peller, Pusch, Kerkossa, Wolfmaier, Barbasci, Römer, Lisa und Caro Schneller