Rollkunstlauf Rollkunstlauf: Deutsche Spitze zu Gast in Nattheim

Zum dritten Mal richtet der RSV Nattheim die Deutsche Meisterschaft im Rollkunstlaufen des RKB Solidarität aus.
Zum dritten Mal richtet der RSV Nattheim die Deutsche Meisterschaft im Rollkunstlaufen des RKB Solidarität aus. © Foto: privat
HZ 07.09.2017
Zum dritten Mal richtet der RSV die nationale Meisterschaft des Verbandes RKB Solidarität aus und stellt dabei selbst die zweitgrößte Mannschaft.

Die Rollkunstlauf-Elite ist zu Gast in Nattheim: Vom heutigen Donnerstag bis Sonntag, 10. September, zeigen die besten Rollkunstläufer und Rollkunstläuferinnen Deutschlands im Verband RKB Solidarität in Nattheim ihr Können. Gestartet wird in den verschiedenen Disziplinen vom Einerlauf bis zur Formation und in den unterschiedlichen Leistungsniveaus vom Nachwuchs bis zu den Meistern. Insgesamt nehmen knapp 200 Sportler aus 17 Vereinen und sechs Bundesländern an der Deutschen Meisterschaft teil. Darunter sind auch Teilnehmer der Europameisterschaften 2016 und 2017.

Trainingslager inklusive

Der RSV Nattheim stellt die zweitgrößte Mannschaft. Mit einem intensiven Trainingslager haben sich die nominierten Läuferinnen in der vergangenen Woche auf die Wettkämpfe vorbereitet und fiebern nun der Meisterschaft auf ihrer Heim-Rollschuhbahn entgegen. „Die Chancen stehen gut, dass wir auch in diesem Jahr die ein oder andere Medaille nach Nattheim holen“, zeigt sich Trainerin Manuela Hinderberger zuversichtlich.

Die feierliche Eröffnung der Titelkämpfe wird nach einem Trainingstag am heutigen Donnerstag und den Pflichtwettbewerben am Freitag dann am Samstag, 9. September, um 9.30 Uhr in der Rollsporthalle stattfinden. Willkommen ist jeder, der sich Rollkunstlauf auf höchstem Niveau anschauen möchte.

Im Anschluss an die Eröffnung folgen die Kürwettbewerbe, die am Sonntag fortgesetzt werden. Der Eintritt ist frei.