Neunstadt / Martin Prager  Uhr
Der TV bleibt somit in der Bezirksklasse. Herbrechtingen feierte den Klassenerhalt in der Bezirksklasse.

Nachdem die SG Schrezheim auf die Teilnahme an der Relegation zur Bezirksliga verzichtet hatte, kam es gleich zum Endspiel um Auf- oder Abstieg zwischen dem TTC Neunstadt und dem TV Steinheim mit einem deutlichen 9:3-Erfolg den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Steinheim tritt in der neuen Saison erneut in der Bezirksklasse an.

Nach den Doppeln lag Steinheim noch mit 2:1 in Fürhung. Nach knappe Erfolgen ging Neunstadt allerdings mit 5:2 in Front. Nach dem 5:3 gingen die restlichen vier Partien deutlich an Neunstadt.

Bei Steinheim punkteten Prager/Niederführ, Sedlatschek/Schmid und Schmid.

In der Relegation zur Bezirksklasse behielt der TTC Herbrechtingen in einem über vierstündigen Duell mit 9:7 die Oberhand über den SV Waldhausen II und verbleibt damit in der Bezirksklasse. Nach den Doppeln und den ersten drei Einzeln führte Herbrechtingen mit 4:2. Waldhausen konterte und ging beim 5:4 erstmals in Front. Danach wechselte die Führung hin und her. Nach dem zwischenzeitlichen 6:7 holten die Herbrechtinger drei Siege in Folge.

Für Herbrechtingen punkteten Haag/Haag (2), Renner/Hackl, Jürgen Haag (2), Bernd Haag, Renner, Müller und Eck. mp