Heidenheim Heidenheimer Reitturnier: 360°-Video und die bisherigen Ergebnisse

Heidenheim / elke 09.06.2018
Auch Heiko Warnke und Carla Schweizer sind beim Turnier in Heidenheim gut dabei.

„Da hat's so geblitzt und gedonnert, dass es einem auf dem Platz irgendwie ganz anders geworden ist. Also haben wir vorsichtshalber alle in die Halle geschickt und auf den Regen gewartet.“ Der kam dann aber doch nicht und so konnte das Turnier bereits nach zehn Minuten Pause fortgesetzt werden.

Am Freitagmorgen waren dann gleich zwei Reiter vom Reiterverein Heidenheim in der Punkte-Springprüfung Klasse L erfolgreich: Heiko Warnke wurde Erster auf Cavalino, Carla Schweizer belegte mit Atlantis Platz vier und mit Lindos Platz sechs. Ihr Fazit nach zwei Turnier-Tagen: „Am Donnerstag lief es nicht so gut, da hab ich hier und da mal einen Fehler gemacht. Aber am Freitag war's dafür sehr gut.“ Gestern Abend war noch nicht ganz klar, ob die 18-Jährige bei der Stilspringprüfung Klasse L und beim M**-Springen heute mitreitet: „Das entscheidet mein Trainer. Es wäre mein erstes M**.“

Wenn der Vater Pferde züchtet

Einer, der gestern ebenfalls vorne dabei war, war Marc Maier vom RFV Steinheim. „Ich bin im M*-Springen einmal Zweiter und einmal Fünfter geworden“, sagte der 40-Jährige erfreut. Beide Pferde, Let's go und Lorbas, wurden von seinem Vater gezüchtet. „Da hat man schon nochmal einen anderen Bezug, weil die Pferde nie irgendwo anders waren. Wir haben uns das alles erarbeiten müssen, von Null auf.“ Der Steinheimer ist immer gern in Heidenheim: „Wir haben's von Steinheim ja nicht weit und die Bedingungen sind immer gut.“ Maier nimmt sich vor, auch bei den Prüfungen am Samstag und Sonntag, wieder möglichst gut zu sein.

Das Highlight des Freitags war schließlich das S*-Springen. Die beste Lokalmatadorin war dabei Verena Karle-Costa von der RSG Dettinger Alb. Sie belegte mit Chardonnay Platz sechs. „Ich bin noch nicht voll im Einsatz. Das ist erst mein zweites richtiges Turnier seitdem ich Mama geworden bin“, verriet sie stolz. Chardonnay hat heute erstmal Pause, damit er fit für den Großen Preis der Stadt Heidenheim am Sonntag ist.

360°-Video:

In der Dressur wurde in der Prüfung Klasse L** Stefanie Neun vom RFV Heidenheim-Aufhausen mit Rigoletto Erste, Klasse L* Trense gewann Bärbel Brugger vom RFV Sontheim mit Del Piero. „Die Richter haben gesagt, ich bin ein Lichtblick“, erzählte sie Organisatorin Maier stolz. Die freute sich mit ihr und außerdem über das gute Wetter, die vielen freiwilligen Helfer – über 60 an der Zahl – und den bestens gewässerten Boden.