Schnaitheim Ostalb Highlanders unterliegen Bad Mergentheim

Schnaitheim / on Francesca Köpf 18.07.2018
Nach einem 17:34 gegen Bad Mergentheim bangen die American Footballer der TSG Schnaitheim zwei Spieltage vor Saisonende um den direkten Klassenerhalt in der Oberliga.

Zwei Spieltage vor Schluss wird es eng im Kampf um den direkten Klassenerhalt. Theoretisch könnten die Ostalb Highlanders, American Footballer der TSG Schnaitheim, noch auf den Abstiegs-Relegationsplatz abrutschen.

Im Heimspiel gegen Bad Mergentheim gerieten die Highlanders durch einen 80-Yard-Lauf des Import-Quarterbacks der Gäste schnell in Rückstand (0:7). Zu allem Überfluss fiel beim anschließenden Kickoff-Return Marius Henninger so unglücklich, dass er sich ein Schlüsselbein brach.

In der Folge kamen die Gastgeber aber nach einem kraftvollen Lauf von Dirk Lucht und dem anschließenden Touchdown von Spielmacher Daniel Wengert heran. Markus Fürst verwandelte den Extrapunkt erfolgreich zum 7:7.

Einen kleinen Bruch ins Spiel der Highlanders stellte die knapp halbstündige Spielunterbrechung aufgrund eines Gewitters dar, denn von der ungewollten Pause kamen die Gäste deutlich verbessert zurück aufs Feld.

In Folge des starken Regens gab es einige freie Bälle. Einen konnte Bad Mergentheim als Fumble erobern und daraus letztlich Profit zur erneuten 14:7-Führung schlagen.

Erneuten Ausgleich verpasst

Kurz vor der Pause verpassten die Gastgeber den erneuten Ausgleich, da ein Touchdown aufgrund eines Haltens eines Offensivspielers zurückgepfiffen wurde. Fürst stellte mit einem Field Goal das 10:14 her. Der gegnerische Quarterback, Da $?? Ronte Smith, war dagegen kam mehr zu halten und erhöhte auf einen 21:10-Halbzeitstand aus Sicht der Bad Mergentheimer.

Danach kamen die Gäste erneut besser ins Spiel. Erneut fingen sie einen Pass ab und erhöhten in der Folge auf 28:10. Auch zu Beginn des vierten Quarters marschierten die Bad Mergentheimer weiter gut über das Feld und Quarterback Smith fand mit einem weiten Pass einen seiner Receiver in der Endzone, der damit den nächsten Touchdown erzielte. Der anschließende Extrakick konnte von der Schnaitheimer Defensive allerdings geblockt werden.

Nur den Schiedsrichter getroffen

Die Highlanders stemmten sich zwar gegen die drohende Niederlage, hatten aber auch Pech. So traf der Ball bei einem Passversuch von Spielmacher Wengert den Schiedsrichter und von diesem prallte das Spielgerät in die Hände eines Gästespielers.

Nachdem die Schnaitheimer einen weiteren Field-Goal-Versuch unterbinden konnten, erzielte Kai Schmid den Touchdown zum 17:34-Endstand.

Sonntag Auswärtsspiel in Tübingen

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Ostalb Highlanders am Sonntag, 22. Juli, beim Tabellendritten Tübingen. Kick-off ist dabei um 16 Uhr (Holderfeld). Zum Abschluss der Saison empfangen die Schnaitheimer Footballer am Sonntag, 29. Juli, die Neckar Hammers (15 Uhr, Kunstrasenplatz am Fischerweg).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel