American Football Ostalb Highlanders „Wir wollen es noch mal allen zeigen“

Heute mit den Ostalb Highlanders in Bad Mergentheim gefordert: Offense-Trainer Bernd Fuss (in der Mitte).
Heute mit den Ostalb Highlanders in Bad Mergentheim gefordert: Offense-Trainer Bernd Fuss (in der Mitte). © Foto: Georgios Gouromichos
Bad Mergentheim/Heidenheim / hz 15.07.2017
American Football: Zum letzten Saisonspiel fahren die Highlanders nach Bad Mergentheim.

Für die Ostalb Highlanders steht am heutigen Samstag in Bad Mergentheim bereits das letzte Saisonspiel an. Das Duell gegen das Wolfpack verspricht fürs Footballteam der TSG Schnaitheim noch einmal einiges an Spannung, denn möchten die Highlanders im Kampf um den Klassenerhalt sich nicht auf Schützenhilfe verlassen, sollten sie Punkte aus der Kurstadt mitnehmen.

Die Bad Mergentheimer, Mitaufsteiger aus der Landesliga, hatten diese Saison ebenfalls mit dem höheren Spielniveau in der Oberliga zu kämpfen. Im Gegensatz zu den Highlanders hörte man aus dem Wolfsrudel zu Beginn der Saison jedoch Ansprüche, vorne mitspielen zu wollen, denen die Mannschaft trotz einiger Verstärkungen nicht gerecht werden konnte.

Besonders schmerzte die 17:29-Niederlage im Hinspiel in Schnaitheim. Mit den Highlanders haben die Bad Mergentheimer sowieso noch eine Rechnung offen, gelang es den TSG-Footballern doch letztes Jahr, ihnen die perfekte Saison zu vermiesen.

Aufgrund der anhaltenden Offensivflaute 2017 haben die Kurstädter unter der Saison reagiert und mit Sebastian Krauthahn einen neuen Quarterback verpflichtet, der in seiner Karriere bereits einige Erfahrung in der ersten und zweiten Bundesliga sammeln konnte. Eben dieser Krauthahn führte vergangene Woche bei seiner Premiere die Bad Mergentheimer in Böblingen nach einem 0:13-Rückstand mit weiten Pässen und einem selbst erlaufenen Touchdown noch zum 14:13-Sieg und damit zum Klassenerhalt.

Um eben diesen geht es für das Team von Bernd Fuss und Bernd Steiger heute noch. Zwar würden die Chancen auch bei einer Niederlage noch gut stehen, da Konkurrent Böblingen noch ein schweres Programm hat, aber am liebsten würden die Highlanders den Klassenerhalt aus eigener Kraft perfekt machen. Trotz einiger Verletzungssorgen war der Tenor der Mannschaft nach dem letzten Training deutlich: „Wir wollen noch mal allen zeigen, dass wir es können.“

Beginn der Partie im Bad Mergentheimer Deutschordenstadion ist um 15 Uhr. Bereits ab 11.30 Uhr bestreitet die U 19 der Highlanders das Vorspiel gegen die Jugend des Wolfpacks.