Leichtathletik Neuer Teilnehmerrekord beim Silvesterlauf

Mergelstetten / 03.01.2016
Schnee im Vorjahr, dieses Mal viel Regen. Nichtsdestotrotz freute sich der SV Mergelstetten über eine Rekordteilnehmerzahl bei seinem Silvesterlauf. Über die zehn Kilometer gewannen Stefanie Grimmeisen (SVM Triathlon) und der vereinslose Carsten Lecon. Philip Scholz (SVM) und Petra Benz (TSG Giengen) wurden als Sieger über die 5,4-Kilometer-Strecke gekürt.

Mit extremen Bedingungen mussten die Teilnehmer des Mergelstetter Silvesterlaufs zuletzt zurechtkommen: Über Schnee ging es für die Läufer im Jahr 2014, reichlich Regen gab es 2015. Allerdings waren die Strecken in einem sehr guten Zustand, freute man sich beim Organisationsteam des SV Mergelstetten.

Von diesen Bedingungen konnte sich bei der dritten Auflage eine Rekordteilnehmerzahl überzeugen: So gab es 282 Voranmelder bis zum 26. Dezember 2015, dazu kamen 99 Nachmelder am Morgen des Laufs. Macht insgesamt 381 Läufer (zum Vergleich: 249 waren im Vorjahr am Start).

Pünktlich zum Startschuss fing es „wie aus Kübeln“ an zu regnen, dennoch gab es am Ende gute Zeiten. So benötigte Stefanie Grimmeisen (SV Mergelstetten Triathlon) als Siegerin über die zehn Kilometer 42:45 Minuten, um ins Ziel zu kommen. Bei den Männern gewann hier Carsten Lecon (ohne Verein/37:23 min).

Über die 5,4-km-Distanz war Philip Scholz vom SV Mergelstetten der schnellste Mann. Bei den Frauen war Petra Benz von der TSG Giengen als erste Frau im Ziel und wurde als Siegerin gekürt. Allerdings gab es hier Gesprächsbedarf, nachdem die Führungsgruppe aufgrund eines Missverständnisses fehlgeleitet wurde und nicht mehr in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen konnte (siehe dazu auch untenstehenden Artikel).

Nach positiver Resonanz der Teilnehmer soll es in diesem Jahr „natürlich“ die vierte Auflage des Silvesterlaufs geben, betont Ulrike Kinzler von Seiten des Organisationsteams.