Tischtennis Nach gutem Start am Ende verloren

Kreis Heidenheim / HZ 14.03.2018
Die TSG Giengen verliert in Hofherrnweiler, Härtsfeld schlägt im Derby Neresheim.

Herren Landesklasse TSG Hofherrnweiler – TSG Giengen 9:5 – Giengen lag nach den Eingangsdoppeln durch Siege von Fetzer/Fetzer sowie Saposchkow/Friesen mit 2:1 in Führung. Danach punkteten nur noch Jörg Fetzer (2) und Reinhold Fetzer. Herren Bezirksliga TTC Härtsfeld – SV Neresheim 9:6 – Härtsfeld gewann zum dritten Mal in Folge. Martin Schmid gewann zweimal souverän mit 3:0. Für den TTC punkteten Povilaitis/Sladek sowie Povilaitis (2), Schmid (2), Jakl, Jagusch (2) und Sladek, für den SV Eifert/Mayer und Majer/Scherer, Scherer, Mayer (2) und Kneule. Herren Bezirksklasse VfL Gerstetten II - TV Unterkochen III 9:4 – Der VfL konnte alle drei Eingangsdoppel für sich verbuchen und dominierte in den Einzeln das vordere und mittlere Paarkreuz. Die Punkte für Gerstetten holten Danzer/Zopp, Grüninger/Glombik, Waskow/Wick, Danzer (2), Zopp, Grüninger, Glombik (2). SV Mergelstetten – SC Hermaringen II 8:8 – Neunmal musste der fünfte Satz entscheiden. Die Punkte für den SVM holten Streicher/Filipovic (2), Streicher (2), Filipovic (2) und Sudar (2). Für Hermaringen siegten Groll/Wiesenfahrt, Basler/Hatzak, Molnar, Basler, Groll, Wiesenfahrt, Hatzak und Brezger. TTC Burgberg II – TV Steinheim 7:9 – Erst nach dreieinhalb Stunden war die Entscheidung gefallen. Punkte für Burgberg: Holzer/Holzer, M. Holzer, O. Holzer, Heim, Hirsch und Baamann (2); für Steinheim: Prager/Niederführ (2), Frank/Wörner, Prager (2), Sedlatschek, Niederführ, Frank und Wörner.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel