Frickenhausen / kats  Uhr
Beim 2. Lauf in Frickingen kämpfte sich der Schnaitheimer nach einem schlechten Start bis unter die Top 5.

Der Schnaitheimer Luca Elbert startete am Samstag beim zweiten Lauf der ADAC Enduro Cup Meisterschaft in der Klasse Expert/Aufsteiger in Frickenhausen. Nachdem der erste Lauf vor einer Woche in Schnaitheim für den 17-Jährigen nicht gut gelaufen war, hoffte er dieses Mal auf ein besseres Rennen: Keine einfache Aufgabe, denn die Strecke in Frickingen war knapp doppelt so lange wie in Schnaitheim. Außerdem hatten sich zahlreiche starke Konkurrenten in seiner Klasse angemeldet und auch die Temperaturen lagen wie in Schnaitheim nur knapp unter 30 Grad.

Genau wie beim ersten Rennen kam Elbert beim Start nicht gut weg und lag nach der ersten Runde auf Rang 13 von 45 Fahrerm. Doch der Nachwuchspilot vom Theilacker Racing Team kämpfte sich nach 45 Minuten bis auf Position 7 vor. Damit wollte er sich jedoch nicht zufrieden geben: In den letzten Minuten des Rennens schaffte es Elbert noch weiter nach vorne und überquerte die Ziellinie schließlich als Fünftplatzierter. Der dritte Meisterschaftslauf des Enduro Cups findet am 21. September in Baden-Baden statt.