Leichtathlet Manuel Klusik (HSB) zeigt sich in sehr guter Form

Abgehoben: Im Weitsprung schaffte Manuel Klusik 6,24 Meter.
Abgehoben: Im Weitsprung schaffte Manuel Klusik 6,24 Meter.
06.08.2012
Das Leichtathletik-Team der LG Staufen (U 18), darunter Manuel Klusik vom HSB,überbot bei den bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Friedberg die Norm für die deutschen Meisterschaften um ganze 1200 Punkte.

Manuel Klusik startete mit schnellen 11,83 süber die 100 m und sprang anschließend 6,24 m weit. Nachdem er die Kugel auf gute 11,31 m stieß, trumpfte der 16-Jährige zum Abschluss des ersten Tages noch mit zwei neuen Bestleistungen auf. Im Hochsprung überquerte er 1,82 m und lief die 400 m in 53,59 s.

Der zweite Tag begann ebenfalls mit einem neuen persönlichen Rekord. Die 110 m Hürden lief Manuel in 16,04 s. Anschließend warf er den Diskus auf 31,54 m. Seine vierte Bestleistung stellte Manuel im Stabhochsprung mit 3,30 m auf. Zum Schluss warf er den Speer 33,77 m weit und lief die 1500 m in 5:23,80 min. Am Ende stellte Manuel eine neue Bestleistung auf (5627 Punkte).

Sowohl im Fünf-, als auch im Zehnkampf belegt die LG-Staufen-Mannschaft in der württembergischen Bestenliste den ersten Platz und ist für die DM in Hannover (24. bis 26. August) qualifiziert. Eine Woche früher nimmt Manuel Klusik bei den süddeutschen Meisterschaften in Wetzlar teil (Hoch- und Weitsprung sowie in der 4 × 100-Meter-Staffel).