Degenfechten Lea Mayer gewinnt DM-Silber

Wenn sich Bronze fast wie Gold anfühlt: Die HSB-Damen Amelie Hanschke, Lea Mayer, Franziska Mayr und Vanessa Heinz mit Trainer Philipp Stein erreichen den dritten Platz.
Wenn sich Bronze fast wie Gold anfühlt: Die HSB-Damen Amelie Hanschke, Lea Mayer, Franziska Mayr und Vanessa Heinz mit Trainer Philipp Stein erreichen den dritten Platz. © Foto: privat
Degenfechten / HZ 21.06.2018
Die HSBlerin war erfolgreich bei der deutschen Juniorenmeisterschaft.

Bei der deutschen Juniorenmeisterschaften in Leverkusen (17- bis 19-Jährige) startete Lea Mayer, die den dritten Platz in der deutschen Rangliste belegt, mit einer lupenreinen Vorrunde mit fünf Siegen in den Wettkampf. Die HSB-Fechterin war somit vom ersten Direktausscheidungsgefecht befreit und erreichte mit deutlichen Siegen über Reinhold (Essen), Kirschner (Solingen) und Löhr (Solingen) die Finalrunde.

Auch Lena Kunjan (Tauberbischofsheim) ließ Mayer keine Chance. Durch einen 15:9-Erfolg gegen die Solingerin Brenda Kolbinger zog die Heidenheimerin ins Finale ein. Hier unterlag Mayer allerdings der Frankfurterin Helena Lentz mit 4:15.

Auch Carolin Teuber überzeugt

Auch Carolin Teuber zeigte eine gute Leistung. Die Nachwuchsfechterin, die noch zur Altersklasse U 17 gehört, kämpfte sich bis ins Viertelfinale, in dem sie Kim Treudt-Gösser (Solingen) mit 13:15 knapp den Vortritt lassen musste. Im Endklassement belegte Teuber den achten Rang.

Mit Franziska Mayr, Lucas Fendt, Rudger Seidel und Niklas Deißler schafften vier weitere HSBler den Sprung unter die besten 16. Hier unterlagen sie ihren Gegner teils sehr knapp und belegten in der Gesamtübersicht die Ränge 12, 12, 13 und 14.

Die weiteren Ergebnisse der Degendamen: Vanessa Heinz (24.), Amelie Hanschke (26.), Lilia Carducci (31.), Viktoria Hilbrig (37.), Pauline Loh (40.), Elin Mayer (42.), Alla Zittel (53.), Giulia Albrecht (64.). Weitere Ergebnisse im Herrendegen: Christian Mezes (22.), Jakob Blum (23.), Julian Seyd (26.), Philipp Kondring (39.), Etienne Folz (47.).

Im Mannschaftswettbewerb kamen die beiden HSB-Teams jeweils bis ins Halbfinale. Die Damen um Amelie Hanschke, Lea Mayer, Franziska Mayr und Vanessa Heinz unterlagen hier den starken Solingerinnen mit 31:33, siegten aber gegen Frankfurt im Kampf um Platz drei mit 45:34.

Das Herrenteam um Philipp Kondring, Lucas Fendt, Rudger Seidel und Niklas Deißler musste sich im Gefecht um den Einzug ins Halbfinale der Startgemeinschaft aus Böblingen/Friedrichshafen knapp mit 44:45 geschlagen geben und belegten Rang fünf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel