Leichtathletik Kreisrekord zu später Stunde

Malte Kolb konnte beim Soundtrack-Meeting in Tübingen eine neue persönliche Bestzeit über 800 m erzielen.
Malte Kolb konnte beim Soundtrack-Meeting in Tübingen eine neue persönliche Bestzeit über 800 m erzielen. © Foto: Peter Weber
Leichtathletik / HZ 22.06.2018
Beim Tübinger Soundtrack-Meeting glänzen auch einige Teilnehmer der LG Brenztal und des HSB.

Rund 2000 Zuschauer feierten bei Musik, Show und Spitzenleistungen beim internationalen Tübinger Soundtrack-Meeting 2018 ein tolles Leichtathletik-Fest, gleichzeitig wurden die baden-württembergischen Meister der U 20 gekürt.

Der 16-jährige Malte Kolb (LG Brenztal) startete über 800 m. Insgesamt waren hier in zehn Einzelläufen unglaubliche 103 männliche 800-m-Läufer aus Deutschland und dem Ausland am Start. Malte ging das Rennen sehr offensiv an, lief trotz schwindenden Kräften am Ende mit 2:04,88 min eine neue persönliche Bestzeit und belegte Platz zehn in der Altersklasse U 18. Maike Alt verbesserte im 800-m-Rennen der Frauen ihre Saisonbestleistung auf 2:23,48 min.

Erstmals wurden die baden-württembergischen Jugendmeisterschaften U 20 in einem komplett neuen Format innerhalb der Meeting-Rennen ausgetragen. Antje Alt startete über die 1500-m-Distanz in dem erst gegen 23.30 Uhr gestarteten Meisterschaftsrennen.

Ungewöhnliche Startzeit

Trotz der ungewöhnlichen Startzeit fand sie gut ins Rennen und sicherte sich auf den letzten 300 Metern in einem packenden Endspurt den dritten Platz in einem starken Teilnehmerfeld.

Sehr erfreulich war neben der Bronzemedaille bei den Meisterschaften auch die Tatsache, dass sie ihre persönliche Bestzeit um über vier Sekunden auf 4:52,14 min verbesserte und damit auch den 28-jährigen Kreisrekord knackte. Der Hürbener Mehrkämpfer Daniel Gräß konnte sich im Speerwerfen der U 20 über einen sechsten Platz freuen. Er warf den 800 Gramm schweren Speer gleich im ersten Versuch auf 49,24 m.

HSB-Mehrkämpfer Mike Schmuck erreichte in 23,52 Sekunden den elften Platz über die 200-m- Distanz. Mit dem Team der 4x100-Meter Staffel der LG Staufen erkämpften Stephan Blickle und Jonas Wilhelmstätter in 45,32 Sekunden einen vierten Rang. Fenja Buchgraber kam mit der 4x100-Meter-Staffel der LG Staufen in der Besetzung Buchgraber, Schubert, Baier und Dorsch in 50,68 Sekunden als Neunte ins Ziel.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel