Heidenheim. / HZ

Motiviert starteten die Heidenheimer in die Partie. Doch die Anfangseuphorie konnte nicht beibehalten werden und es entwickelte sich eine sehr umkämpfte aber chancenarme Partie. Einzig Andras Schilowez und Gian Piero Falcone scheiterten in Halbzeit eins jeweils mit Abschlüssen aus spitzem Winkel am Gästekeeper.

Im zweiten Durchgang setzte sich die umkämpfte Partie fort. Nach dem Ingolstadter Führungstor durch Fabian Willibald aus kürzester Distanz ins kurze Ecke (73.) warf der FCH nochmals alles nach vorne, doch der Ausgleich sollte nicht mehr gelingen.

Durch die Niederlage sind die Nichtabstiegsplätze nun sieben Punkte entfernt bei noch vier ausstehenden Spielen. Doch die Heidenheimer haben sich vorgenommen, weiter um den Klassenerhalt zu kämpfen.

Idjakovic – Gianni (77. Mändle)- K.Hauser – Zaher – Steinbrenner – Seifert - Schilowez – Özdemir (60. Pfänder) – Nuhanovic – Falcone (67. Sirokas) – Scarcelli (76. Schmidt)